Trockene Dichtesortierung mit einem neu entwickelten Wirbelschichtsortierer

  Wirbelschichtsortierer zur trockenen Dichtesortierung von Feinkorn Urheberrecht: AMR

Die wachsende Nachfrage nach Rohstoffen und die zunehmende Verknappung von Wasser haben zur Folge, dass der Bedarf an trockenen Sortierverfahren in der Rohstoffaufbereitung steigt. Zur trockenen Sortierung existieren bereits zahlreiche Verfahren, z. B. aus den Bereichen der Magnet- und Elektrostatikscheidung sowie die sensorbasierte Sortierung. Während die Sortierung von Grobgut durch sensorgestützte Sortierverfahren oder mittels Luftsetzmaschinen wirtschaftlich und mit hohen Durchsätzen realisierbar ist, fehlen allerdings bislang insbesondere trockene Sortierverfahren, die eine Dichtesortierung für Korngrößen kleiner 2mm ermöglichen.

In diesem Bereich hat das AMR (Lehr- und Forschungsgebiet Aufbereitung mineralischer Rohstoffe) in Zusammenarbeit mit zwei etablierten Firmen einen Wirbelschichtsortierer zur trockenen Dichtesortierung von Feinkorn entwickelt. Das Aggregat mit dem Namen „AKAFLOW“ befindet sich derzeit vor der industriellen Einführung.

In einer homogenen Wirbelschicht werden aufgegebene Haufwerke nach der Dichte geschichtet und getrennt ausgetragen. Erfolgreiche Versuche zeigen die Möglichkeit einer wirtschaftlichen Separation von z.B. Schwermineralsanden, Salz und Schlacken unterschiedlicher Herkunft sowie Kohle. Die Ergebnisse sind mit denen von üblicherweise nass arbeitenden Verfahren vergleichbar.

Kontakt

Name

Dr.-Ing. Lars Weitkämper

Telefon

work
+49 241 80 96 346

E-Mail

E-Mail