Kaufvertrag für Campus West unterzeichnet

29.06.2018

Kontakt

Name

Thorsten Karbach

Dezernent

Telephone

work Phone
+49 241 80 94323

E-Mail

RWTH Aachen übernimmt Gelände des Aachener Westbahnhofes vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW.

 

Der Kaufvertrag über den Campus West zwischen der RWTH Aachen und dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb, BLB, NRW ist unterschrieben – damit ist der von Ministerpräsident Armin Laschet angekündigte Verkauf an die RWTH Aachen nun auch vollzogen.

Die Hochschule übernimmt – wie angekündigt – das rund 170.000 Quadratmeter große Gelände, mit dem sich der RWTH Aachen Campus zu einem der größten Forschungsareale Europas entwickeln wird. Über den Kaufpreis haben die beiden Vertragspartner Stillschweigen vereinbart. „Mit diesem Kauf gewinnt die Hochschule die großartige Chance, eine Forschungslandschaft zu entwickeln, die Maßstäbe setzt“, sagt der Kanzler der RWTH Aachen, Manfred Nettekoven. Die Geschäftsführerin des BLB NRW, Gabriele Willems, erklärt: „Ich freue mich, den Campus West nun in die Hände der RWTH Aachen übergeben zu können – ein wichtiger Schritt nach vorn, der nur durch die unermüdliche, vertrauensvolle Zusammenarbeit aller beteiligten Partner möglich gemacht werden konnte.“

Neben dem Kaufvertrag wurde auch der sogenannte trilaterale Entwicklungsvertrag zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen, der RWTH und der Stadt notariell beurkundet. Er beinhaltet unter anderem Vereinbarungen zur Fortführung der Bauleitplanung, zur Bereitstellung notwendiger Verkehrs- und Erschließungsflächen sowie grundsätzliche Vereinbarungen zu anfallenden Kosten und Kostenmehrungsrisiken im Entwicklungsprozess.

Nach der Unterzeichnung der Verträge hat nun die Fortführung des Bauleitplanungsverfahrens höchste Priorität. „Wir freuen uns, dass dieses wichtige Projekt nun einen entscheidenden Schritt gemacht hat und blicken der Entwicklung des Campus West voller Optimismus entgegen“, erläutert der Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Marcel Philipp.

Redaktion: Presse und Kommunikation