Spatenstich zum Neubau der ICT-Cubes

04.03.2013
Martin Lux

Mit dem symbolischen Ersten Spatenstich für den Neubau der ICT-Cubes startete am Montag (4. März 2013) ein weiteres gemeinsames Projekt des Landes NRW, der RWTH und des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW (BLB NRW) als Bauherr und Vermieter. Rund 20 Millionen Euro an Landesmittel fließen in den Neubau der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik in der Kopernikusstraße. RWTH-Rektor Professor Ernst Schmachtenberg, der Dekan der Fakultät, Professor Rudolf Mathar, und die Stellvertretende Leiterein der BLB-Niederlassung Aachen, Ute Willems, griffen gemeinsam zum Spaten.

 

„Für den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist wichtig, mit dem Bau der ICT-Cubes ein Stück modernste Infrastruktur für diese zukunftsorientierten Forschungsgebiete realisieren zu dürfen und den Hochschulstandort Aachen damit zu stärken“, betonte Ute Willems. Ende 2014 soll das rund 9.000 Quadratmeter große Gebäude in Betrieb gehen.

Sechs Institute der Informations- und Kommunikationstechnik werden in dem neuen Gebäude in Form eines Doppelwürfels untergebracht, daher der Name „ICT-Cubes“. Über eine gläserne Brücke sind die Bauteile miteinander verbunden. An dieser funktionalen und kommunikativen Schnittstelle werden die institutsübergreifend genutzten Servicebereiche wie Seminar-, Konferenz- und Sozialräume angeordnet. Die kompakte und effiziente Bebauung des Grundstückes lässt viel Freifläche, die als grüner Campus genutzt werden kann. Die Planung stammt von dem Aachener Büro kadawittfeldarchitektur.

Eine außergewöhnliche Fassade soll die Wirkung der beiden „Würfel im Park“ unterstreichen. Bei deren Gestaltung hat sich die Fakultät in besonderem Maße eingebracht: Aussagen berühmter Wissenschaftler ihres Fachgebietes werden in einen digitalen Zahlencode übersetzt. Dieser Code - bestehend aus den Ziffern 0, 1 und 2 - steht jeweils für einen von drei Lamellentypen in der Fassade. Der Sonnenschutz wird so zum Informationsträger für die vertretenen Lehrstühle und Institute, etwa das Zitat des Kodierungstheoretikers Richard Wesley Hamming (1915-1998): “It is better to do the right problem the wrong way than the wrong problem the right way.” (Es ist besser, das richtige Problem falsch zu behandeln als das falsche Problem richtig).

Bernd Klass
Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Aachen
Mies-van-der-Rohe-Straße 10, 52074 Aachen
Telefon: +49 241 43510-586
Telefax: +49 241 43510-199
E-Mail:
BLB NRW