Mechatronikerinnen und Mechatroniker (w/m/d)

 

Kurzinfo

  1. Schulabschluss: Fachhochschulreife oder gute Fachoberschulreife
  2. Auswahlverfahren: Bewerbungsunterlagen, Testverfahren und Vorstellungsgespräche
  3. Persönliche Voraussetzung: Freude an handwerklichen Arbeiten, Interesse an Elektronik, Elektrotechnik, Mechanik, Informatik und Datenverarbeitung, Interesse an mechanisch-technischen oder elektronischen Abläufen, Fähigkeit zur Teamarbeit, Fähigkeit zum lösungsorientierten Denken
  4. Eignungstest: Ja. Das Bestehen des Tests ist Voraussetzung für den Zugang zum weiteren Auswahlverfahren.
  5. Ausbildungsdauer: dreieinhalb Jahre
  6. Kammer: Industrie- und Handelskammer Aachen
  7. Prüfung: gestreckte Abschlussprüfung (Teil 1 im Ausbildungsverlauf, Teil 2 am Ende der Ausbildung)
  8. Fortbildung: Meisterin oder Meister, Technikerin oder Techniker
 

Berufsbeschreibung

Mechatronikerinnen und Mechatroniker bauen mechanische, elektrische und elektronische Komponenten, montieren diese zu komplexen Systemen, installieren Steuerungssoftwares und halten Systeme instand. Sie müssen daher vor allem in den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Automatisierungstechnik zu Hause sein.

Für Anforderungen in der Industrie müssen Bauteile durch manuelle und maschinelle Metallbearbeitungsverfahren maßgenau gefertigt werden. Kenntnisse der elektrischen Komponenten, Aufbau von Schaltungen und Fehlerdiagnose werden in Theorie und Praxis vermittelt. Über den gesamten Ausbildungszeitraum werden Einblicke in innerbetriebliche Abläufe gegeben. Hierbei erlernen die Auszubildenden die Grundlagen der betrieblichen und technischen Kommunikation sowie die Anwendung dieser zur Problem- und Konfliktlösung.

Schwerpunkt der Ausbildung ist die Arbeit an Prüfständen zur Untersuchung von Antriebssträngen. In den Aufgabenbereichen Montage, Einrichtung und Programmierung werden die bereits erworbenen Fähigkeiten angewendet. Dies beinhaltet den Aufbau von Messeinheiten sowie die Konstruktion und Anfertigung von benötigten Spezialvorrichtungen für den Aufbau. Zudem müssen Wartungsarbeiten zur Instandhaltung des Prüfstandes eigenständig durchgeführt werden.

 

Betriebliche Ausbildung

Die betriebliche Ausbildung findet im Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen statt.

Schulische Ausbildung

Der Berufsschulunterricht findet zum Teil an zwei Tagen in der Woche in der Mies-van-der-Rohe-Schule, Berufskolleg für Technik der Stadt Aachen, Neuköllnerstraße 17, 52068 Aachen statt.

 

Vergütung, Jobticket und Urlaub während der Ausbildung

Ausbildungsvergütung:

1. Ausbildungsjahr: 986,82 Euro

2. Ausbildungsjahr: 1.040,96 Euro

3. Ausbildungsjahr: 1.090,61 Euro

4. Ausbildungsjahr: 1.159,51 Euro

vermögenswirksame Leistungen: 13,29 Euro

Jobticket: ab dem 1. Januar 2018 21,00 Euro pro Monat

Weihnachtsgeld: 95 Prozent des Novemberentgelts

Urlaubstage: 30 Tage pro Jahr

 

Downloads

 

Verwandte Themen