Service für Fakultäten

Kontakt

Klaus Gertig

Name

Klaus Gertig

Leitung Abteilung 8.5

Telefon

work
+49 241 80 94127

E-Mail

E-Mail
 

Qualitätssicherung in Berufungsverfahren

Die Qualität unserer Verfahren wird unter anderem durch die folgenden Punkte sichergestellt:

Stellenausschreibung

Der Ausschreibungstext soll sowohl Bewerberinnen als auch Bewerber im In- und Ausland ansprechen und dazu in nationalen sowie internationalen Periodika und elektronischen Medien erfolgen.

Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber für den Berufungsvortrag

Die Berufungskommission berücksichtigt bei der Aufstellung der Liste das Ziel, die Professorenschaft zu internationalisieren und den Anteil der Frauen zu erhöhen.

Auswahlkriterien

Neben den gesetzlichen Vorgaben kommen die folgenden Auswahlkriterien in Betracht:

  • wissenschaftliche und/oder künstlerische Qualifikation,
  • didaktische Kompetenz,
  • pädagogische Eignung,
  • Fähigkeit, sich der Gender- und Diversity-Thematik im eigenen Fachgebiet aktiv anzunehmen,
  • Fähigkeit, der RWTH Aachen neue Impulse für Forschung und Lehre zu geben,
  • besonderes Engagement in der Lehre und Erfahrungen bei der Entwicklung von Curricula,
  • Befähigung zum Management, insbesondere Personalführungskompetenz,
  • Erfahrungen bei der Einwerbung vom Forschungsmitteln,
  • Auslandserfahrungen,
  • Bereitschaft und Eignung zur interdisziplinären Zusammenarbeit sowie zur Übernahme von Rollen innerhalb interdisziplinärer Wachstumsbereiche und konsortialer Forschungsvorhaben und
  • Grad der Erfüllung der Ausschreibungs- und Zuweisungskriterien

Länge der Verfahren

Berufungsverfahren müssen rechtzeitig eingeleitet und so schnell wie möglich durchgeführt werden. Zwischen dem Ende der Bewerbungsfrist und der persönlichen Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten sollten maximal drei Monate liegen.

Befangenheit

Die Vorsitzenden der Kommission achten bereits bei der Auswahl der Mitglieder auf mögliche Befangenheitsverhältnisse. Die Mitwirkung bei der Wiederbesetzung der eigenen Stelle ist ausgeschlossen. Befangenheiten nach Sichtung der Bewerbungen sind der oder dem Vorsitzenden anzuzeigen, die Kommission entscheidet über das weitere Vorgehen. Die Auswahl der Gutachter sollte transparent gestaltet und schriftlich begründet werden. Mögliche Befangenheiten sind ebenfalls offenzulegen.

Vertraulichkeit

Die Berufungskommission tagt nicht öffentlich. Die Unterlagen sowie die im Rahmen des Berufungsverfahrens gewonnenen Kenntnisse über Personen sind vertraulich zu behandeln.

Gleichstellung

Mindestens die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder der Berufungskommission sollen Frauen sein. Die Gleichstellungsbeauftragte sowie die Schwerbehindertenvertretung dürfen als nicht stimmberechtigte Mitglieder mit Antrags- und Rederecht an den Sitzungen teilnehmen. Die Kommission hat Schritte zur aktiven Suche von Bewerberinnen zu unternehmen und zu dokumentieren. Ziel soll sein, genauso viele Bewerberinnen wie Bewerber zur Vorstellung einzuladen.

Umgang mit Bewerberinnen und Bewerbern

Die Berufungskommissionen sind für einen respektvollen und wertschätzenden Umgang mit den Bewerberinnen und Bewerbern verantwortlich. Zusätzlich zu Informationen über den allgemeinen Verfahrensstand mithilfe des Berufungsmonitors sind sie jeweils zügig über den Eingang ihrer Unterlagen sowie den individuellen Stand ihrer Bewerbung zu unterrichten.

Arbeitshilfen

Das Beratungsteam Berufung bietet den Dekanaten und insbesondere den Berufungskommissionen verschiedene Arbeitshilfen, welche die Kommissionsarbeit erleichtern und die Qualität der Verfahren sicherstellen sollen. Neben verschiedenen Merkblättern, Vordrucken und rechtlichen Grundlagen wird die Berufungsordnung sowie das Handbuch Berufungsverfahren zur Verfügung gestellt.

Beratungsteam Berufung

Das Beratungsteam Berufung bietet allen am Berufungsverfahren Beteiligten eine wirksame und effektive Unterstützung in den Verfahrensabläufen und in allen rechtlichen Fragen. In einem persönlichen, möglichst frühzeitigen Gespräch erhalten Vorsitzende Informationen über den Verfahrensablauf sowie Hinweise zur Vermeidung von Verfahrensfehlern. So wird die in der Praxis gesammelte Erfahrung frühzeitig und komprimiert zur Verfügung gestellt. Außerdem steht das Beratungsteam Berufung als kompetenter Ansprechpartner und Schnittstelle zu den zuständigen Einrichtungen innerhalb und außerhalb der Hochschule zur Verfügung.

 
Name Kontakt
Jan Förster Telefon: +49 241 80 94132

Christina Helbeck Telefon: +49 241 80 94129

Andrea Luchte Telefon: +49 241 80 94152

Nicole Richter Telefon: +49 241 80 99121

Martina Rodloff-Dohmen Telefon: +49 241 80 94137