Haus Königshügel

  Haus Königshügel, eines der Gästehäuser der RWTH Aachen RWTH Aachen

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 24074

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 24074

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 24074

E-Mail

E-Mail
 

Das Haus Königshügel und seine Geschichte

Das jetzt als Gästehaus der RWTH Aachen genutzte Haus Königshügel wurde in den Jahren 1913 und 1914 als Villa für das Aachener Fabrikantenehepaar Leo und Elisa Lammertz erbaut. An die Grundsteinlegung des Hauses, das von dem Architekten Carl Sieben geplant wurde, erinnert noch der Grundstein in der Außenmauer der Terrasse mit dem Datum 27.9.1913.

Zu der Villa gehörte damals das gesamte Grundstück zwischen Maastrichter Straße und Melatener Straße. 1953 wurde der Grundbesitz vom Land Nordrhein-Westfalen erworben. Ein Teil des bis dahin als Park genutzten Grundstückareals wurde mit einem Institutsgebäude bebaut und wird seitdem vom Institut für Hochfrequenztechnik und dem Institut für Nachrichtentechnik genutzt. Das Haus Königshügel selbst wurde vorerst vom Institut für Luft- und Raumfahrt belegt.

Sanierung im Jahr 2005

Im Obergeschoss des Hauses Königshügel stehen seit dessen Sanierung im Jahre 2005 den Gästen der RWTH Aachen darüber hinaus Einzel- und Doppelzimmer zur Verfügung. Im Übrigen wird das Haus für Veranstaltungen der Hochschuleinrichtungen, wie zum Beispiel Ausstellungen, Tagungen, Zusammenkünfte und Empfänge des Rektorats genutzt.

Vielfältige Nutzung

Für Veranstaltungen der Hochschuleinrichtungen wie Ausstellungen, Tagungen und Vertragsunterzeichnungen können die Räumlichkeiten im Haus Königshügel ebenfalls genutzt werden. Kamin- und Parkettraum sind für maximal 120 Personen geeignet, bei Möblierung bietet er etwa 80 Personen Platz. Der Clubraum bietet Raum für rund 20 Personen.