Tenure-Track an der RWTH

  Studierende in einem Hörsaal Martin Braun

Kontakt

Klaus Gertig

Name

Klaus Gertig

Leitung Abteilung 8.5

Telefon

work
+49 241 80 94127

E-Mail

E-Mail
 

Die Tenure-Track-Professur ist eine zentrale Säule der RWTH-Berufungsstrategie und wird als Regellaufbahn in allen Wissenschaftsfeldern ausgebaut. Mit dem Instrument der Tenure-Track-Professur werden etablierte Forschungsbereiche erweitert und neue Forschungsschwerpunkte entwickelt. Gleichzeitig bietet die Hochschule mit der Tenure-Track-Professur zur Gewinnung vielversprechender wissenschaftlicher Nachwuchskräfte bereits in der Frühphase der wissenschaftlichen Laufbahn eine attraktive Karriereoption an.

Dem Nachwuchs stehen dabei unterschiedliche Karrierepfade offen. Im Falle einer positiven Tenure-Entscheidung erfolgt die Überführung der W1-Professur in eine unbefristete W2-Professur. In Ausnahmefällen wird die Tenure-Track-Professur als W2-Professur ausgeschrieben und auf eine W3-Professur verstetigt. Die genaue Ausgestaltung einer Tenure-Track-Professur hängt in diesem Kontext von fachspezifischen und strukturellen Aspekten ab.

Das Tenure-Track-Verfahren regelt die Berufung und die Übernahme von allen mit Tenure-Track ausgeschriebenen Professuren in ein dauerhaftes Beschäftigungs- oder Dienstverhältnis nach erfolgreicher Evaluation. Mit den Regelungen zum Tenure-Track-Verfahren wird die erforderliche Transparenz und Verfahrenssicherheit geschaffen, um exzellente nationale und internationale Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwissenschaftlern langfristig an die RWTH zu binden.

Neben der Begleitung durch ein strukturiertes Mentoring stehen Tenure-Track-Professorinnen und -Professoren zur Unterstützung ihrer akademischen Karriere Angebote des Centers for Professional Leadership, kurz CPL, zur Verfügung.