Exzellenzcluster

  Forscher mit Chip Peter Winandy

Mit den Exzellenzclustern werden an deutschen Universitätsstandorten international sichtbare und konkurrenzfähige Forschungseinrichtungen etabliert und dabei wissenschaftlich gebotene Vernetzung und Kooperation ermöglicht. Darüber hinaus schaffen sie für den wissenschaftlichen Nachwuchs exzellente Förder- und Karrierebedingungen.

 

Innerhalb der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder wurde in der 2. Förderlinie zu Anträgen auf Förderung für Exzellenzcluster aufgerufen.

Exzellenzcluster sind international sichtbare und wettbewerbsfähige Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen, an denen Spitzenforschung betrieben wird. Sie ermöglichen wissenschaftliche Vernetzung und interdisziplinäre Kooperation. Sie sind ein wichtiger Bestandteil der strategischen sowie thematischen Planung der Hochschule und sollen ihr Profil deutlich schärfen.

Insgesamt werden innerhalb der Exzellenzinitiative 37 Exzellencluster mit jeweils durchschnittlich 6,5 Millionen Euro pro Jahr gefördert, darunter zwei an der RWTH Aachen. Die Exzellenzcluster an der RWTH Aachen wurden aktuell in zwei ausgewählten, zukunftsträchtigen Bereichen etabliert:

Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer

Maßgeschneiderte Kraftstoffe aus Biomasse