Psychologische Beratung – vertraulich, unabhängig, kostenlos

 

Die Zentrale Studienberatung bietet Studierenden und Promovierenden der RWTH Aachen eine psychologische Beratung bei persönlichen Belastungen und Krisen sowie bei allen Fragen und Problemen, die das Studium und die Promotion beeinträchtigen können, wie zum Beispiel:

  • Störungen der Arbeits- und Lernfähigkeit
  • Motivationsprobleme
  • Prüfungs- und Vortragsangst
  • Andere Ängste
  • Stimmungsschwankungen
  • Orientierungs- oder Entscheidungsschwierigkeiten
  • Kontaktprobleme
  • Krisen- und Konfliktsituationen
 

Für eine Terminabsprache können Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch an unser Beratungsteam wenden. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie bezüglich der Beratung einen bestimmten Wunsch haben, zum Beispiel nur von einer Frau oder einem Mann oder in einer Fremdsprache beraten werden möchten (mögliche Sprachen: Englisch, Niederländisch, Polnisch oder Vietnamesisch).

Kontakt
Terminvereinbarung per E-Mail (alle Beraterinnen und Berater)

Diplom-Psychologin Kerstin Platt

Telefon: +49 241 80 99424
Sprechzeiten: Montag bis Freitag

Diplom-Psychologe Van Tien Tran

Telefon: +49 241 80 99411
Sprechzeiten: Montag bis Freitag
Katharina Willius, M.Sc.-Psych. Telefon: +49 241 80 94049
Sprechzeiten: Dienstag bis Donnerstag
Martina Wassen, M.Sc.-Psych.
Diplom-Psychologin Inga Refghi-Brandis Telefon: +49 241 80 99191
Sprechzeiten: Montag bis Mittwoch
Hier finden Sie uns Zentrale Studienberatung, 2. Etage,
Templergraben 83, Ecke Pontstraße,
52062 Aachen
Falls Sie uns nicht erreichen Beachten Sie bitte den Notfallplan!
 

Was wir oft gefragt werden:

Können Dritte davon erfahren, dass ich in der Psychologischen Beratung war?

Nein. Die Beratung und die Gesprächsinhalte bleiben streng vertraulich. Ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis wird niemand über Ihren Besuch informiert.

Ist die Beratung kostenpflichtig?

Nein. Unsere Gespräche sind prinzipiell kostenfrei.

Wie lange muss ich auf einen Termin warten?

In der Regel warten Sie zwei bis drei Wochen – je nach Anzahl der Anfragen.

Kann ich Ihre Beratung auch in Anspruch nehmen, wenn ich mir Sorgen um eine Kommilitonin oder einen Kommilitonen mache?

Ja, wenn Sie glauben, dass jemand anderes Hilfe braucht oder Sie selbst unter psychischen Problemen eines Mitstudierenden leiden, sprechen Sie uns bitte an.

Was kann ich im Notfall tun?

Wenn es Ihnen oder jemand anderem akut sehr schlecht geht und Sie niemanden erreichen können, wenden Sie sich bitte an die Institutionen auf unserem Notfallplan.