MX Academic Cup – MX AIX Student Team

 

Wie sehen die Antriebssysteme von morgen aus?

  Alurahmen und Scanner auf einem Tisch Niklas Bloemen 3D Scan des Alurahmens im IKT

Der MX Academic Cup bietet Studierenden aller technischen Fachrichtungen die Möglichkeit, ihre Kreativität und ihre Ideen, konfrontiert mit einer klimaschonenden und leistungsorientierten Mobilitätsfragestellung, einzubringen. Ziel des Wettbewerbes ist es eine Attraktivität für Unternehmen und Studierende im Bereich ingenieurstechnischer Studiengänge zu wecken und Schnittstellen für die Fahrzeugindustrie zu schaffen.

Jedes Jahr zu Beginn des Wintersemesters in NRW nehmen Studierendenteams von unterschiedlichen Hochschulen mit ihren eigenen Motorrad-Prototypen am MX Academic Cup teil. Für die Publikation der studentischen Idee erarbeiten die Teams in der ersten Phase des Wettbewerbs eine wissenschaftliche Arbeit. In der zweiten Phase folgt der praktische Teil mit der Realisierung eines MX Motorrads. In dieser Phase treten die Teams an zwei Wettkampftagen gegeneinander an.

Der erste Tag beinhaltet eine Prüfung im Bereich der statischen Disziplinen. Bei der Bewertung der Motorräder werden neben Faktoren wie Leistung, Gewicht und Sicherheit auch verschiedene Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt. Die Nachhaltigkeit wird durch die Bewertung der CO2 Bilanz im Fahrbetrieb des Motorrads sowie auch während der Produktion gemessen. Am zweiten Tag erfolgt der praktische Test der einzelnen Prototypen. An diesem Tag werden die verschiedenen Prototypen im Bereich der dynamischen Disziplinen bewertet. Berücksichtigt werden dabei die Bereiche Beschleunigung, Reichweite und durchschnittliche Rundenzeit auf einer Teststrecke.

Unterstützt von der Hans Hermann Voss-Stiftung.