Digitalisierte Lernszenarien an der RWTH

  Grafische Darstellung: Digitale Lernszenarien im Hochschulbereich  

Wie in vielen Bereichen der modernen Gesellschaft hält die Digitalisierung auch in der Lehre verstärkt Einzug. Mit dieser Herausforderung beschäftigt sich das Hochschulforum Digitalisierung und hat unter anderem digitale Lernszenarien im Hochschulbereich untersucht und das dargestellte Klassifikationssystem entwickelt. Dieses umfasst insgesamt acht Kategorien.

Die Kategorie 1) Anreicherung beschreibt klassische Lernszenarien, die durch digitale Medien unterstützt werden. Dem gegenüber werden in der Kategorie 2) Integration die klassischen Blended Learning-Ansätze zusammengefasst. Die Kategorie 3) Online Lernen steht für die weitreichendste Umwandlung der klassischen Lehre in beispielsweise rein online gestützte Formate wie MOOCs.

Diese drei Kategorien schließen sich gegenseitig aus, können jedoch nahezu beliebig mit den fünf zusätzlich definierten Lernszenarien

4) Interaktion und Kollaboration

5) Offene Bildungspraxis

6) Spiel und Simulation

7) Personalisierung

8) Selbststudium

kombiniert werden.

Einen Download des Arbeitspapier Nr. 15 „Digitale Lernszenarien im Hochschulbereich“ finden Sie an dieser Stelle.

Die durchgeführten ETS-Projekte wurden den Lernszenarien zugeordnet. Auf der Seite Steckbriefe der ETS-Projekte können Sie gezielt nach den Lernszenarien filtern.