Schülerlabore an der RWTH Aachen

  Schüler arbeiten in den Räumlichkeiten des Education Labs RWTH Aachen Logo gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 99420

E-Mail

E-Mail
 

Die Schülerlabore

Im Rahmen ihres Zukunftskonzeptes Exzellente Lehre hat die RWTH Aachen seit 2010 Schülerlabore in sieben thematischen Bereichen der MINT-Fächer etabliert. Ziel ist es, für Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen den frühzeitigen Zugang zu den unterschiedlichen MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik einfacher und attraktiver zu gestalten. In diesen Erlebnisstätten sollen sie faszinierende Wissenschafts- und Forschungsbereiche bereits während der Schulzeit spielerisch entdecken und erleben können. Bis 2020 werden weitere Schülerlabore mit technischer oder naturwissenschaftlicher Thematik das bestehende Angebot ergänzen, um so möglichst viele Facetten des MINT-Bereiches abzudecken.

RoboScope

Unter der Leitung des Institutsclusters ZLW/IMA & IfU wurde im Juli 2010 das RoboScope als interdisziplinäres Labor zur Robotik gegründet. Das Schülerlabor RoboScope bietet die Möglichkeit, in einer professionellen technischen Umgebung das Themenfeld der Robotik anhand spannender Aufgaben hautnah zu erleben.

InfoSphere

In Zusammenarbeit mit dem Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 9 entstand das InfoSphere als außerschulischer Lernort zu den verschiedenen Aspekten der Informatik. Das Schülerlabor InfoSphere verfolgt das Ziel, die zahlreichen Facetten der modernen Informatik und ihre Anwendungen für alle Altersstufen erlebbar zu machen.

CAMMP

Seit Sommer 2013 sind mit dem Schülerlabor CAMMP (Computational and Mathematical Modeling Program) für Problemlösen mit Mathematik auch der Lehrstuhl MathCCES und die Graduiertenschule AICES Teil der RWTH Schülerlabore. Im Schülerlabor CAMMP setzen Schülerinnen und Schüler kreativ Mathematik und Computer ein, um lebensnahe und relevante Problemstellungen aus Alltag, Industrie und Wissenschaft zu lösen.

Waterlab

Ende 2014 ist mit dem Waterlab nun ein weiterer Themenbereich erschlossen worden, der inhaltlich vom Lehr- und Forschungsgebiet Ingenieurhydrology und dem UNESCO Lehrstuhl für Hydrologischen Wandel und Wasserressourcen Management betreut wird. Das Schülerlabor Waterlab lässt mithilfe von Medien wie Serious Games und Filmen das hochaktuelle Thema Hochwasser erarbeiten und eröffnet so einen von vielen Eindrücken in die facettenreiche Wasserwelt.

SCIphyLAB

Seit 2016 werden Angebote der Fachgruppe Physik und des Sonderforschungsbereichs SFB 917 für Schülerinnen und Schüler bzw. Schulen im SCIphyLAB gebündelt. Das SCIphyLAB eröffnet Einblicke in die naturwissenschaftliche Forschungswelt und unterstützt Lehrkräfte bei der Gestaltung eines attraktiven Physikunterrichts.

E&ILAB

Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik bietet „Schülerlabor-Workshops“ an, die direkt an den wissenschaftlichen Instituten stattfinden. Dort können die Schülerinnen und Schüler je nach Workshop eigene kleine Arbeiten oder Experimente durchführen, Labore kennen lernen, und in jedem Fall den komplexen Live-Betrieb erleben, in dem Wissenschaftler und Studierende zusammen arbeiten.

CheERs

Auch das Lehr- und Forschungsgebiet Didaktik der Chemie und Biologie gründete 2016 ein eigenes Lehr-Lern-Labor. Im Schülerlabor CheERs! (Cheniale Forschung – Chemical Educational Research) können die Schülerinnen und Schüler aktuelle chemische und biologische Forschung selbst erfahren. In ausgewählten Modulen erleben sie die Interdisziplinarität der Naturwissenschaften. Am Beispiel natürlicher Phänomene werden Thematiken und Kontexte schulgerecht aufgearbeitet, um deren nachhaltiges Interesse zu wecken und zu fördern.

Zu den educationLABS