Notfalldienste & ärztliche Betreuung

 
Wichtige Notfallnummern in Aachen
Feuer und Unfall 112
Polizei bei Notfall wie Verkehrsunfall 110
Polizeidienststelle 1891

 
Wichtige Notfallnummern an der RWTH Aachen

24-Stunden- Notrufnummer der Hochschulwache

+49 241 80 113

Hans-Dietmar Armbruster, komm. Leiter der Hochschulwache +49 241 80 94254
Dr. Heike Wolf, Leitende Sicherheitsingenieurin

+49 241 80 94291

Abteilung für Arbeitssicherheit und Umweltschutz +49 241 80 98225

 

Notdienst

Sollten Sie dringend ärztliche Hilfe benötigen, so wählen Sie bitte die Ambulanz beziehungsweise Notaufnahme eines nahe gelegenen Krankenhauses, Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt oder aber die Notrufnummer 112 bei Feuer, Unfall oder wenn Sie notärztliche Hilfe benötigen.

Ärztliche Betreuung

Für Ihren Aufenthalt in Deutschland sollten Sie sich eine Allgemeinärztin oder einen Allgemeinarzt aussuchen, an den Sie sich in Fällen gesundheitlicher Probleme als sogenannte Hausärztin oder sogenannten Hausarzt wenden können. Im Krankheitsfall wird Sie Ihre Hausärztin oder Ihr Hausarzt wenn nötig an eine Spezialistin oder einen Spezialisten wie etwa eine dermatologische Praxis weiterleiten.

Ärztliche Versorgung für Kinder

Sollten Sie Kinder mit nach Aachen gebracht haben, so sollten Sie sich zeitig nach ihrer Ankunft eine Kinderärztin oder einen Kinderarzt auswählen, da in Deutschland regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen für Kinder vorgesehen sind. Kinderärztinnen und Kinderärzte können Sie direkt kontaktieren, ohne zuvor mit Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt Rücksprache gehalten zu haben.

Übersichten fachärztlicher Praxen

Übersichten zu allgemein- und fachärztlichen Praxen in Aachen können Sie den Gelben Seiten entnehmen oder aber im Internet finden. Bei einem Arztbesuch empfehlen wir eine vorherige Terminvereinbarung, da die Wartezeiten in den Praxen mitunter sehr lang sein können.

Krankenhäuser

Das Universitätsklinikum Aachen ist das größte Krankenhaus in Aachen sowie eines der größten Krankenhausgebäude Europas. In Aachen gibt es weitere öffentliche Krankenhäuser und Privatkliniken sowie diverse Reha- und Kurkliniken. Zumindest die öffentlichen Krankenhäuser stehen allen Kassenpatientinnen und -patienten offen. Bei Privatkliniken können allerdings andere Regelungen gelten.

Apotheken und Arzneimittel

In Deutschland können Arzneimittel nur in Apotheken gekauft werden, und die meisten Arzneimittel sind verschreibungspflichtig. Erwachsene zahlen für verschreibungspflichtige Medikamente in der Regel eine kleine Gebühr zwischen fünf und zehn Euro, von der Kinder und Jugendliche sowie Personen mit geringfügigem Einkommen befreit sind. Die Befreiung von der Gebührenpflicht kann bei der Krankenkasse beantragt werden. Privatpatientinnen und -patienten zahlen zunächst den vollen Preis für ihre Medikamente, bekommen diesen Betrag aber von der Krankenkasse erstattet.

Apothekendienst in der Nacht und am Wochenende

In jedem Stadtbezirk hat immer mindestens eine Apotheke Nacht- und Wochenenddienst, wodurch die Versorgung mit Arzneimitteln stets gewährleistet ist. Angaben zu Notdienstapotheken in Ihrer Nähe finden Sie in der lokalen Tagespresse oder aber im Internet.