Dieser Studiengang ist ein privatrechtliches Angebot der RWTH International Academy in Kooperation mit der RWTH Aachen.

 

Werkzeugbau, Master of Science

 

Privatrechlicher Studiengang

Eckdaten

Abschluss:
Master of Science
Studienbeginn:
Winter-, Sommersemester
Regelstudienzeit:
6 Semester
ECTS-Punkte:
90Mehr Informationen

ECTS sind Leistungspunkte, die den Arbeitsaufwand im Studium messen.

Sprache:
Deutsch

Zugangsvoraussetzungen

  • 1. Hochschulabschluss, fachliche Vorbildung gem. PO Mehr Informationen

  • Sprachkenntnisse in Deutsch Mehr Informationen

    Zur Einschreibung in diesen Studiengang muessen Sie Kenntnisse in der Unterrichtssprache nachweisen. Details regelt die Pruefungsordnung.

Zulassung für Erstsemester

frei
kein NC

Zulassung höhere Semester

frei
kein NC

Sprachvoraussetzungen

  • siehe Studiengangbeschreibung

Termine und Fristen

  • Beginn jeweils zum Sommer- und Wintersemester
 

Studiengangsbeschreibung

Die Werkzeugbau Akademie bietet gemeinsam mit der RWTH Aachen den ersten berufsbegleitenden Masterstudiengang an, der speziell auf die Anforderungen der Branche Werkzeugbau ausgelegt ist.

 

Studienverlauf

Der Masterstudiengang Werkzeugbau ist modular aufgebaut und kann damit berufsbegleitend absolviert werden. Die Module sind nach den branchenspezifischen Kategorien Technologie, Organisation und Persönlichkeitsbildung zusammengestellt worden. Mit Abschluss des Masterstudiengangs Werkzeugbau erhält die Absolventin beziehungsweise der Absolvent den Master of Science Werkzeugbau (M.Sc. Werkzeugbau), einen akkreditierten Abschluss der RWTH Aachen.

 

Voraussetzungen

Zugangsvoraussetzung ist ein anerkannter erster Hochschulabschluss. Anerkannt sind ein abgeschlossenes Bachelorstudium der RWTH Aachen sowie entsprechende Hochschulabschlüsse, die durch eine zuständige staatliche Stelle des Staates, in dem die Hochschule ihren Sitz hat, genehmigt oder in einem staatlich anerkannten Verfahren akkreditiert worden sind. Unter Umständen kann der Prüfungsausschuss Auflagenfächer erteilen. Art und Umfang dieser Auflagen werden individuell auf Basis der im Rahmen des vorangegangenen Studienabschluss absolvierten Studieninhalte festgelegt. Die Zulassung erfolgt über ein zweistufiges Auswahlverfahren (Bewerbungsformular und Fallstudie). Zusammengefasst lassen sich folgende Zugangsvoraussetzungen festhalten:

  • Bachelor oder vergleichbare genehmigte/ akkreditierte Hochschulabschlüsse
  • zwei Jahre Berufserfahrung im Werkzeugbau
  • sehr gute Deutschkenntnisse

 

Berufsperspektiven

Der Masterstudiengang Werkzeugbau qualifiziert für eine Tätigkeit in der Branche Werkzeugbau. Die Teilnehmer vertiefen ihre vorhandenen Fachkenntnisse und können durch die erlernten Kompetenzen Aufstiegsmöglichkeiten gegenüber ihren bisherigen Positionen erzielen. Durch die vermittelten Kompetenzen in den Bereichen Technologie, Organisation und Persönlichkeitsbildung werden die Teilnehmer darüber hinaus befähigt, auch in interdisziplinären Bereichen erfolgreich zu arbeiten.

 

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung regelt rechtsverbindlich Studienziele, Studienvoraussetzungen, Studienablauf und Prüfungen. Sie enthält in ihrem Anhang die Beschreibung der Module, aus denen sich der Studiengang zusammensetzt.

 

Fakultät

Der Masterstudiengang wird von der Fakultät für Maschinenwesen angeboten.

 

Zu Ihrer Information

Einige ihrer Studiengänge bietet die RWTH in Zusammenarbeit mit anderen (privaten) Institutionen an. Sie sind somit nicht Bestandteil des öffentlich-rechtlichen Studienangebots und unterliegen nicht den gesetzlichen Regelungen zum Beispiel zur Studienplatzvergabe. Teilweise sind Sie kostenpflichtig und setzen eine Phase der Berufsausübung voraus.

Verbindliche Informationen zu Voraussetzungen, Bewerbungsmodalitäten, Studienplatzvergabe und Studieninhalten erteilt ausschließlich der Anbieter, dem Sie auch bitte Ihre Bewerbung zukommen lassen.