Einschreibung

  Eingang zum Sparkassenforum vor dem SuperC RWTH Aachen

Erst die Einschreibung, dann das Studium. Damit hier alles glatt läuft, haben wir die wichtigsten Informationen in kompakter Form für Sie zusammengestellt.

 

Internationale Studieninteressierte

Internationale Studieninteressierte, die Deutschen nicht gleichgestellt sind, müssen sich immer erst bewerben und schreiben sich im International Office der RWTH Aachen ein.

 

Einschreibung oder Bewerbung?

Machen Sie sich zunächst den Unterschied zwischen Bewerbung und Einschreibung bewusst. Mit der Einschreibung erhalten Sie einen Studienplatz an der RWTH Aachen, werden also ein Mitglied der Hochschule. In einigen Studiengängen ist dies ohne vorherige Bewerbung während der Einschreibefristen persönlich beim Studierendensekretariat oder per Online-Einschreibung möglich.

In einigen Studiengängen überschreitet die Zahl der Studieninteressierten die Anzahl der angebotenen Studienplätze. Für diese Studiengänge hat die RWTH Aachen beim zuständigen Ministerium eine Zulassungsbeschränkung beantragt. Welche Fächer zulassungsfrei oder zulassungsbeschränkt sind, entnehmen Sie bitte dem aktuellen RWTH-Info oder unserem Studienangebot. Für diese Fächer müssen Sie innerhalb einer bestimmten Frist eine Bewerbung einreichen.

War Ihre Bewerbung erfolgreich und halten Sie das Zulassungsschreiben für Ihren Studienwunsch bereits in Händen, können Sie sich persönlich innerhalb der im Zulassungsbescheid angegebenen Einschreibefrist beim Studierendensekretariat einschreiben. Denken Sie bitte daran, alle relevanten Unterlagen mitzubringen.

Wann benötige ich den Einschreibungsantrag beziehungsweise den Antrag auf Änderung der Einschreibung?

Den Antrag auf Einschreibung müssen Sie nur dann stellen, wenn Sie sich erstmalig an der RWTH immatrikulieren oder bereits in der Vergangenheit Studierender der RWTH Aachen waren und sich erneut einschreiben möchten. Sofern Sie derzeit Studierender der RWTH Aachen sind und zum Beispiel einen Studiengang beziehungsweise Abschluss wechseln, sich für einen weiteren Studiengang einschreiben möchten oder einen Studiengang streichen wollen, ist der Antrag auf Änderung der Einschreibung erforderlich.

Einschreibung zum Promotionsstudium

Sie möchten an der RWTH Aachen promovieren? Dann finden Sie hier alle Infos zum Promotionsstudium, zur Einschreibung zur Promotion und zu Weiterbildungsangeboten für Doktorandinnen und Doktoranden an der RWTH Aachen. Außerdem bieten wir spezielle Informationen zur Einschreibung zur Promotion für Internationale an.

 
So einfach geht die Einschreibung bei der RWTH Aachen
 

Ihre Fragen, unsere Antworten

Wie funktioniert die Einschreibung?

Für zulassungsfreie Fächer können Sie sich ab dem 1.8. für ein Wintersemester beziehungsweise ab dem 1.2. für ein Sommersemester online einschreiben. Dies ist praktisch und erfordert eine kurze Bearbeitungszeit.

Ist die Online-Einschreibung gleichwertig zur persönlichen Einschreibung?

Ja.

Funktioniert der Einschreibevorgang ausschließlich online?

Nein. Online bereiten Sie den Antrag vor, anschließend drucken Sie diesen aus und schicken ihn unterschrieben und mit den notwendigen Nachweisen versehen auf dem Postweg an das Studierendensekretariat der RWTH Aachen. Ist Ihr Antrag vollständig, werden Sie in den gewünschten Studiengang eingeschrieben.

Wo schreibe ich mich online ein?

Sie schreiben  sich über das Portal zur Online-Einschreibung ein. Hier füllen Sie Schritt für Schritt Ihren Einschreibungsantrag aus. In diesem werden Sie zum Beispiel nach dem Datum gefragt, an dem Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung erworben haben, ob Sie bereits an einer deutschen Hochschule immatrikuliert waren und welchen Abschluss Sie anstreben. Halten Sie deshalb möglichst vollständig Informationen über Ihren bisherigen Bildungsweg bereit.

Welche Dokumente muss ich dem ausgedruckten Antrag beifügen?

  • Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife (Hochschulzugangsberechtigung) in amtlich beglaubigter Kopie (gilt für alle Einschreibungswilligen)
  • Nachweis über die Befreiung von der Krankenversicherungspflicht (gilt für privat Versicherte) oder Versicherungsbescheinigung Ihrer gesetzlichen Krankenkasse. Achtung: Eine einfache Mitgliedsbescheinigung reicht nicht aus. Bitte lassen Sie sich von Ihrer Krankenkasse eine „Versicherungsbescheinigung zur Vorlage bei einer Hochschule/Universität“ ausstellen (gilt für gesetzlich Versicherte). Tipps finden Sie im Merkblatt zur Krankenversicherung.
  • Kopie des Personalausweises, Reisepasses oder Passersatzdokuments (gilt für alle Einschreibungswilligen)
  • Nachweis über ein absolviertes Vorpraktikum von mindestens sechs Wochen (gilt nur für Ersteinschreiberinnen und -einschreiber in die Bachelorstudiengänge Maschinenbau, Materialwissenschaften, Technikkommunikation mit zweitem Hauptfach Grundlagen Maschinenbau, Rohstoffingenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Maschinenbau). Achtung: Bitte informieren Sie sich rechtzeitig darüber, welche Richtlinien für Vorpraktika gelten. Diese finden Sie auf den Webseiten Ihrer Fakultät.
  • Nachweis über ein absolviertes Vorpraktikum von mindestens vier Wochen (gilt nur für Ersteinschreiberinnen und Ersteinschreiber in die Bachelorstudiengänge Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder Werkstoff- und Prozesstechnik). Achtung: Bitte informieren Sie sich rechtzeitig darüber, welche Richtlinien für Vorpraktika gelten. Diese finden Sie auf den Webseiten Ihrer Fakultät.
  • Nachweis über die Teilnahme am SelfAssessment-Test für Ihr Studienfach (gilt für alle Einschreiberinnen und Einschreiber in Bachelor-Studiengänge), bzw. zusätzlich im Bachelorstudiengang Physik einen Nachweis über die Teilnahme am Studieninformationstag. 
  • Exmatrikulationsbescheinigung der zuletzt besuchten Hochschule, Universität oder Fachhochschule (gilt für alle, die bereits an einer Hochschule, Universität oder Fachhochschule eingeschrieben waren)
  • Studienabschlusszeugnis oder -urkunde aus dem In- oder Ausland (gilt für alle, die bereits ein Studium abgeschlossen haben) in beglaubigter Kopie.
  • Eine Bescheinigung des Promotionsausschusses auf Zulassung zur Promotion
  • Nachweis über die bereits absolvierten Semester (in der Regel über das Studienbuch, auch über Exmatrikulationsbescheinigung möglich; gilt für alle, die ihr Studium nach Unterbrechung fortsetzen möchten)
  • Einstufungsbescheid des zuständigen Prüfungsausschusses (gilt für alle, die ihr Studium nach Unterbrechung fortsetzen möchten). Dies ist eine Bescheinigung darüber, in welches Fachsemester Sie gemäß Ihrer bereits erbrachten Studienleistungen eingestuft werden. Sie wird unterschrieben von der Vorsitzenden oder dem Vorsitzenden des zuständigen Prüfungsausschusses. Einen offiziellen Vordruck für den Einstufungsbescheid gibt es nicht. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Fakultät.
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung: Diese stellt der zuständige Prüfungsausschuss der RWTH Aachen aus (gilt für alle, die bereits zuvor an einer Hochschule im In- oder Ausland eingeschrieben waren). Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung bestätigt, dass aus fachlicher Sicht keinerlei Einwände bestehen, dass Sie ein Studium aufnehmen und dass Sie in Ihrem „neuen“ Fach einen Prüfungsanspruch haben.
  • Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse. Achtung: Gegebenenfalls müssen Sie eine Deutschprüfung nachholen. Das gilt zum Beispiel für einige Masterstudiengänge. (Gilt für EU-Bürgerinnen und -Bürger sowie Deutsche mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung. Achtung: Dies gilt nicht für Einschreibungswillige, die eine deutsche Schule im Ausland besucht haben.)
  • Anerkennungsbescheid für Hochschulzugangsberechtigungen aus dem Ausland darüber, dass diese der deutschen Hochschulzugangsberechtigung gleichgestellt sind (gilt für Deutsche, die ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben).
    Wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und in Deutschland wohnt, jedoch außerhalb Nordrhein-Westfalens, erhält den Anerkennungsbescheid von der Zeugnisanerkennungsstelle des Wohnortes oder des Bundeslandes.
    Deutsche Staatsangehörige mit Hochschulzugangsberechtigung aus dem Ausland und Wohnsitz im Ausland oder in Nordrhein-Westfalen erhalten diese bei der Zentralen Zeugnisanerkennungsstelle des Landes NRW.
  • einen mit 1,45 Euro frankierten Rückumschlag im Format DIN C4, auf dem Sie bereits Ihre Adresse eingetragen haben

Bekomme ich meine Unterlagen wieder zurück?

Ja. Dafür legen Sie Ihren Einschreibungsunterlagen den frankierten Rückumschlag bei.

Wer ist für die Einschreibung zuständig?

Das Studierendensekretariat der RWTH Aachen kümmert sich um die Einschreibung.

Welche Fristen gelten für die Online-Einschreibung?

Bitte entnehmen Sie die jeweils aktuellen Fristen den Semesterterminen.

Was passiert nach der Einschreibung?

Nach der Einschreibung erhalten Sie eine vorläufige Studienbescheinigung als Nachweis der Einschreibung sowie einen Überweisungsschein für den Semesterbeitrag. Wenn Sie diesen Betrag an die RWTH Aachen überwiesen haben und er bei der Hochschulkasse eingegangen ist, schalten Sie sich bitte im CAMPUS Office frei und laden dort ein Passfoto für Ihren Studierendenausweis hoch. Hier können Sie auch eine BAFöG-Bescheinigung sowie aktuelle Studienbescheinigungen in beliebiger Anzahl ausdrucken. Ihren Studierendenausweis, die RWTH Aachen University BlueCard können Sie rechtzeitig vor Semesterbeginn persönlich abholen. Sobald Ihre RWTH Aachen BlueCard zur Abholung bereit liegt, benachrichtigen wir Sie per E-Mail an Ihre RWTH-Adresse. Ihr Semesterticket sendet Ihnen die ASEAG separat auf dem Postweg zu.

Wann erhalte ich die „echten“ Studienbescheinigungen?

Diese können Sie über das Organisationsportal für Studierende Campus Office beliebig oft selbst erstellen und ausdrucken. Studienbescheinigungen in Papierform erhalten Sie von der RWTH Aachen  nicht mehr automatisch.

Wann erhalte ich mein Semesterticket?

Dieses versendet die ASEAG (Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG) rechtzeitig vor Beginn des neuen Semesters an die Adresse, die Sie bei der Einschreibung angegeben haben.

Gibt es eine weitere Einschreibe-Möglichkeit?

Sie können sich auch persönlich oder postalisch einschreiben.

Kann ich meine Einschreibung rückgängig machen?

Ja. Allerdings ist das nur möglich, solange die Vorlesungen noch nicht begonnen haben. In diesem Fall wird Ihnen der Studierendenschafts- und Sozialbeitrag erstattet. Sobald die Vorlesungen begonnen haben, müssen Sie sich exmatrikulieren. Der Studierendenschafts- und Sozialbeitrag wird dann nicht erstattet.

Semestertermine

Kann ich mich in Magisterstudiengänge oder Diplomstudiengänge einschreiben?

Nein. Sie können sich ausschließlich in Bachelor- oder Masterstudiengänge einschreiben.

Aktuelle Studiengänge