Wohnen in Aachen

  WG-Zimmer gesucht auf einem Blatt Papier geschrieben RWTH Aachen

Endlich eine eigene Bude! Ob Zimmer im Wohnheim, in einer Wohngemeinschaft oder ein Appartment ganz für sich allein – wer zum Studium nach Aachen kommt, der sollte sich frühzeitig um eine Bleibe kümmern.

 

Als Unistadt ist Aachen überaus beliebt, im Wintersemester 2011/2012 erst zählte die RWTH Aachen einen neuen Rekord an Neueinschreibungen. Entsprechend hoch ist die Zahl der Menschen, die auf der Suche nach Wohnraum sind. Spätestens im März und September sammeln sich lange Schlangen von Wohnungssuchenden vor freien Appartments, WGs und Wohnheimen. Ehrlich gesagt sind die Chancen, kurz vor Semesterbeginn eine Unterkunft auf Dauer zu ergattern, nicht besonders rosig.

Wir empfehlen deshalb, dass Sie sich mindestens zwei bis drei Monate vor Vorlesungsbeginn auf die Suche nach einem Zimmer begeben. Auch wenn Sie dadurch eine oder zwei Monatsmieten mehr zahlen, kommen Sie unter dem Strich häufig günstiger weg als mit einer Notlösung. Denn wer kurzfristig ein Zimmer sucht, muss häufig nehmen, was übrig ist – und das sind mitunter Zimmer in Hostels oder Jugendherbergen.

 

Sonderregelungen für die Anmeldung bei der Stadt Aachen

Die Stadt Aachen möchte die Wartezeiten bei der Anmeldung des Wohnsitzes für die neuen Studierenden möglichst gering halten. Deshalb können Sie sich auch in den einzelnen Stadtbezirken als Neu-Öcherin oder Neu-Öcher melden.

In einem befristeten Zeitraum können Sie zudem jeweils dienstags an unterschiedlichen Stellen einen Termin für die Anmeldung über call-Aachen reservieren.

 

Wohnheime

Gesellig, gut und günstig – so ist das Wohnen in den 22 Wohnheimen des Studierendenwerks Aachen. Wer hier einziehen möchte, sollte allerdings weit im Voraus planen können: Derzeit empfiehlt das Studierendenwerk, sich mindestens sechs Monate vor dem geplanten Einzugstermin zu bewerben.

Auch die Evangelische Studierendengemeinde Aachen und die Katholische Hochschulgemeinde Aachen bieten Wohnraum für Studierende.

Wohnungsberatung

Der Allgemeine Studierendenausschuss der RWTH Aachen (AStA) bietet Infoveranstaltungen und kostenlose Beratung zum Thema Wohnen in Aachen an.

Temporäres Wohnen auf dem Campus Melaten

Die RWTH Aachen und die Stadt Aachen haben aufgrund der hohen Studierendenzahlen und des Mangels an studentischem Wohnraum beschlossen, temporär zwei Solitärflächen im Campus-Park auf dem Campus Melaten für studentischen Wohnraum bereitzustellen. In drei Wohnmodulen entstehen insgesamt 285 studentische Wohneinheiten, die ersten 90 Wohnungen sind bereits bezugsfertig.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der RWTH Campus GmbH.

EXTRARAUM

Der Ansturm auf den Wohnungsmarkt in Aachen – gerade zum Wintersemester – wird groß. In der gemeinsamen Kampagne Extraraum rufen Stadt und Hochschulen daher auf, Wohnraum bereit zu stellen. So sollen beispielsweise Investoren angeregt werden, Gebäude umzubauen oder zu sanieren. Auch Privatpersonen werden gebeten, freie Zimmer zur Verfügung zu stellen. Bereits seit einiger Zeit führt die Stadt Gespräche mit potentiellen Investoren.

 

Wohnungsanzeigen in der Zeitung

Es lohnt sich in die lokalen Zeitungen zu schauen, insbesondere mittwochs und samstags, zum Beispiel die Aachener Nachrichten, Aachener Zeitung, Super Sonntag und Super Mittwoch oder das Anzeigenblatt „Annonce“.

 

Wohnungsanzeigen

  1. Audimax
  2. Foyer des RWTH-Gebäudes, Ahornstraße 55
  3. verschiedene Stellen Kármán-Auditorium
  4. Katakomben der Katholischen Hochschulgemeinde
  5. Studentenkneipen und Cafés
 

Anmeldung des Wohnsitzes

Ab sofort bietet die Stadt Aachen die Möglichkeit, die Anmeldung des Wohnsitzes auch in den einzelnen Stadtbezirken duchzuführen. Stadt Aachen

Wohnberechtigungsschein

Menschen mit niedrigem Einkommen erfahren beim Wohnungsamt der Stadt Aachen, ob sie über einen Wohnberechtigungsschein günstige Unterkünfte zur Miete beziehen können.

Mietspiegel

Die Mieten in den Aachener Stadtbezirken variieren mitunter stark. Einen Überblick über die üblichen Quadratmeterpreise liefert der Mietspiegel der Stadtverwaltung.

 

Alternative Wohnprojekte

WOHNDUO - Wohnen für Hilfe

Einen besonderen Quadratmeterpreis zahlen Aachener Studierende, die über das Projekt „WOHNDUO“ ihre Bleibe gefunden haben: Hier zahlt man nur die Hälfte des üblichen Quadratmeterpreises für die Miete, die andere Hälfte „zahlt“ man, indem man Hilfe leistet. Und zwar pro Quadratmeter eine Stunde pro Monat. Ob Sie sich um ein Haustier kümmern, im Garten helfen oder den Einkauf für Ihre Vermieterin oder Ihren Vermieter erledigen, legen Sie persönlich im Mietvertrag fest. Die Vermittlung von WOHNDUO-Zimmern läuft über das Studierendenwerk Aachen.

 

Nachbarstädte

 

Grenzgang

Studieren in Aachen und wohnen im Ausland? Wer kulturelle Abwechslung sucht, kann auch jenseits der deutschen Grenze eine echte Wohnalternative finden. Noch dazu sind die Mieten in den Niederlanden oder Belgien häufig günstiger als in Aachen. Beide Nachbarländer erreichen Sie von Aachen aus schnell und regelmäßig mit Bus, Bahn oder dem Fahrrad.

Hinweis

Bitte beachten Sie jedoch als Nicht-EU Bürger, dass Ihre Visumsbestimmungen während Ihres Studiums einen Wohnort außerhalb Deutschlands möglicherweise nicht zulassen.

 

Externe Links

  • Extraraum

    Kampagne der Stadt Aachen und der Aachener Hochschulen