Meet RWTH

  Meet RWTH 2017 Andreas Schmitter

Im Rahmen der Stipendienvergabefeier lädt die RWTH Aachen im Vorhinein zu einer Veranstaltung exklusiv für Förderer des Bildungsfonds ein. Hier haben Fördernde die Möglichkeit, die Hochschule kennenzulernen und einen Blick hinter die Kulissen von Forschung und Lehre zu werfen. Ziel ist es Fördernde näher zusammenzubringen, den Austausch zu ermöglichen und spannende und zukunftsträchtige Forschungsfelder und Institute der RWTH Aachen vorzustellen.

 

Meet RWTH 2017 zu Gast am Center for Mobile Propulsion (CMP)

Im Vorfeld der Stipendienvergabefeier des RWTH Bildungsfonds lud Rektor Ernst Schmachtenberg die aktuellen Förderinnen und Förderer, wie in den Jahren zuvor, zu einem Get-Together ein. Bei der Veranstaltung ‚Meet RWTH‘ bekamen sie die Gelegenheit die Forschungsschwerpunkte der Hochschule kennenzulernen und sich mit Vertreterinnen und Vertretern nationaler und regionaler Unternehmen zu vernetzen.

Zentraler Bestandteil der Veranstaltung ist stets eine Institutsbesichtigung. Im CMP erforscht das VKA gemeinsam mit 15 weiteren Instituten und Lehrstühlen alle Teilbereiche elektrifizierter und hocheffizienter Fahrzeugantriebstränge. Neben der Weiterentwicklung einzelner Komponenten im Antriebsstrang, wie etwa Batterien, Getrieben, effizienteren Elektromotoren und Leistungselektronik sowie zukünftigen Verbrennungsmotoren, liegt die gemeinsame Integration der einzelnen Komponenten in den modernen Antriebsträngen im Fokus der Forschung. Im Gegensatz zu den konventionellen Ansätzen, welche meist die isolierte Betrachtung von Einzelkomponenten oder Teilsystemen durchführen, können im CMP frühzeitig Untersuchungen des – teilweise virtuellen – Gesamtsystems erfolgen.

Zur Einstimmung in die Thematik konnten sich die Förderer auf spannende Vorträge freuen. Professor Schmachtenberg referierte zunächst über aktuelle Entwicklungen an der RWTH. Professor Stefan Pischinger, Leiter des CMP, hielt einen Vortrag über das Thema „Zukunft mobiler Antriebssysteme – Chancen, Herausforderungen und Lösungen“. Er ging auf globale Trends sowie deren Einfluss auf die Automobilindustrie ein und erläuterte das Potenzial des Verbrennungsmotors und die Elektrifizierung von Fahrzeugen. Zum Schluss ging es zum eigentlichen Highlight, zur Führung durch das Center for Mobile Propulsion.