Sprachkenntnisse für den Bachelor und Staatsexamen

 

Unterrichtssprache an der RWTH Aachen ist in allen grundständigen Studiengängen bis auf wenige Ausnahmen deutsch. Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die Ihre Studienqualifikation nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen gemäß Paragraf 49 XII Seite 1 und Seite 2 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen, kurz das Hochschulgesetz, in der derzeit gültigen Fassung die für Ihren Studiengang erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache besitzen. Nähere Informationen erhalten Sie in der Ordnung für die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerberinnen und Studienbewerber, DSH, und in der Übergreifenden Prüfungsordnung für alle Bachelor- und Masterstudiengänge der RWTH Aachen in Verbindung mit der Prüfungsordnung des jeweiligen Studiengangs.

Wann ist ein Nachweis von deutschen Sprachkenntnissen erforderlich?

Alle Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die nicht deutsche Muttersprachlerinnnen und Muttersprachler sind und keinen deutschen Schulabschluss besitzen, müssen deutsche Sprachkenntnisse durch eins der folgenden Sprachzeugnisse nachweisen:

  • die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang, also DSH, Niveaustufe 2 oder 3
  • der Test Deutsch als Fremdsprache, kurz TestDaF, mit mindestens Niveaustufe 4 in allen vier Prüfungsbereichen
  • das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz - Zweite Stufe, das heißt KMK II
  • Kleines Deutsches Sprachdiplom, kurz KDS, Großes Deutsches Sprachdiplom, kurz GDS oder Goethe-Zertifikat C1 des Goethe-Institutes
  • Deutsche Sprachprüfung II des Sprachen- und Dolmetscher Instituts München
  • Telc Deutsch C1 Hochschule

Die geforderten Zertifikate können Sie zum Beispiel in den weltweiten TestDaF-Test-Zentren oder Goethe-Instituten erwerben.

 

Erwerb der Deutschkenntnisse

Im Heimatland

Gute Sprachkenntnisse sind die Voraussetzung, um in Deutschland erfolgreich studieren zu können. Als Bewerberin oder Bewerber außerhalb der Europäischen Union können Sie nur für eine begrenzte Zeit eine Aufenthaltsbewilligung in Deutschland bekommen, um hier Deutsch zu lernen, in der Regel zwölf Monate. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, Grundkenntnisse der deutschen Sprache bereits im Heimatland zu erwerben-sofern ein entsprechendes Angebot vorhanden ist. Das ist meist preiswerter und sicherer. Auf diese Weise vermeiden Sie lange Aufenthalte zur sprachlichen Vorbereitung in Deutschland, bei dem Sie am Ende nicht sicher sind, ob Sie die Sprachprüfung bestehen oder nicht.

Bitte informieren Sie sich über das Angebot der Sprachschulen in Deutschland und in ihrem Heimatland und bedenken Sie den Zeit- und Kostenaufwand für solche Vorbereitungskurse. Die verschiedenen Goethe-Institute weltweit haben Deutschkurse auf jedem Niveau im Programm. Deutsch-Uni-Online, kurz DUO, bietet unterstützte Online-Sprachkurse an.

An der RWTH Aachen

Die RWTH Aachen bietet ihren zukünftigen Studierenden studienvorbereitende Deutschkurse an.
Diese Deutschkurse bereiten auf die DSH-Prüfung oder den TestDaF vor. Mindestvoraussetzung für die Teilnahme an diesen Deutschkursen ist das abgeschlossene A2-Niveau nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen. Im Verlauf des Kurses können Sie sich entscheiden, ob sie am Ende des Kurses die DSH-Prüfung oder TestDaf an der RWTH Aachen ablegen möchten.

Auf der Internetseite des Sprachenzentrums erhalten Sie Informationen zu Vorkenntnissen, Bewerbung und Kosten.