Inter- und transsexuelle Menschen an der Hochschule

02.07.2019

RWTH informiert über den kompetenten Umgang.

 

Die RWTH Aachen lädt am Freitag, 5. Juli 2019, zu dem Vortrag: „Inter* und Trans* an der Hochschule: Informationen zum Kompetenten Umgang mit Inter*- und Trans*studierenden“ ein. Durch die Änderung des Personenstandrechts muss neben den bisherigen binären Optionen „männlich“ und „weiblich“ die Bezeichnung „divers“ für ein drittes Geschlecht angegeben werden. Dies hat in der Öffentlichkeit für Verunsicherung beim Umgang mit inter- und transsexuellen Personen geführt: Wie verhält es sich beispielsweise mit dem Vornamen und der Anrede, welche rechtlichen Hürden und welchen Antidiskriminierungsschutz gibt es bei einem Coming-Out im Studium und am Arbeitsplatz?

Dazu referiert Petra Weitzel, erste Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Transsexualität und Intersexualität (dgti) e.V., Veranstalter ist das Gleichstellungsbüro der RWTH gemeinsam mit dem Gleichstellungsprojekt der Studierendenschaft und dem Queerreferat an den Aachener Hochschulen e.V.

Die Veranstaltung findet um 17:30 Uhr im Queerreferat, Trichtergasse 14 in Aachen, statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Redaktion: Presse und Kommunikation