Handlungsfelder der Personalentwicklung

  Dozent im Hörsaal Thilo Vogel

Unter Lehrkompetenz verstehen wir die Fähigkeit, Studierende beim Erwerb fachlichen Wissens zu unterstützen sowie wissenschaftliche Inhalte und Zusammenhänge auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse verständlich zu vermitteln.

 

Lehrkompetenz stärken

Dazu gehört es, zielgerichtete Impulse zum Lernen zu geben und die Motivation und Voraussetzungen zu schaffen sowie die Kompetenzen zu vermitteln, sich Inhalte und Lösungsstrategien selbstständig erarbeiten zu können. Vor dem Hintergrund der strategischen Ausrichtung unserer Hochschule auf die großen gesellschaftlichen Herausforderungen wird es zudem immer wichtiger, Verbindungen zu anderen Lehrinhalten, aber auch wissenschaftlichen Disziplinen, aufzuzeigen. Zur Lehrkompetenz gehört auch die kontinuierliche Aneignung neuer bzw. Auffrischung vorhandener fachlicher und didaktischer Kompetenzen.

Mit den Angeboten wollen wir erreichen, dass alle Lehrenden der RWTH Aachen über die folgenden Kompentenzen verfügen und diese überzeugend vermitteln können:

  • Fach- und Anwendungskompetenz (Fachwissen, Fachübergreifendes Wissen, Fehlerfreie Ausführung, Marktwissen, Vorstellungsvermögen, Anwendung in der Praxis)
  • Methodenkompetenz (Ausdrucks- und Präsentationsfähigkeit, Beurteilungsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Führungsfähigkeit, Konzeptionsfähigkeit, Methodisches Vorgehen, Planungsfähigkeit, zielorientiertes Handeln, Problemlösung, korrektes wissenschaftliches Arbeiten)
  • Selbstkompetenz (Belastbarkeit, Eigenverantwortung, Konsequenz, Lernfähigkeit, Qualitätsbewusstsein, Sachlichkeit, Selbstbewusstsein, Selbstkritik, Selbstmanagement, Selbstständigkeit, Kreativität)
  • Sozialkompetenz (Delegationsfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Ehrlichkeit, emotionale Intelligenz, Integrationsfähigkeit, Integrität, Kommunikationsfähigkeit, Netzwerkfähigkeit, Verbundenheit)
  • Mediendidaktische Kompetenz (Umgang mit, Auswahl und Einsatz von innovativen fach- und adressatengerechten Medien und Lehrkonzepten)

Durch die Schaffung guter Rahmenbedingungen für die Lehre sowie durch exzellente und kreative Lehrende wird

  • das komplette Leistungspotential der Studierenden mobilisiert,
  • eine hohe Sensibilität für komplexe wissenschaftliche und interdisziplinäre Fragestellungen geschaffen,
  • das Forschen und wissenschaftliche Arbeiten – vor allem auch im Team – gefördert,
  • die gesellschaftliche und praktische Relevanz der wissenschaftlichen Erkenntnisse verdeutlicht,
  • wissenschaftlicher Nachwuchs frühzeitig erkannt und individuell gefördert.