Studieren vor dem Abi

 

Termine auf Anfrage

Kontakt

Name

Clarissa Gobiet

Schülerprogramme: Schüleruni, MINT-EC, Schülerpraktika

Telefon

work
+49 241 80 99428

E-Mail

E-Mail
 

Von der Schulbank in den Hörsaal

Noch in der Schule und schon studieren? Das geht an der RWTH Aachen!

Seit dem Wintersemester 2002/2003 bietet die RWTH Aachen besonders leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in ausgewählten Fächern an vollständigen Lehrveranstaltungen teilzunehmen. Das Ziel ist, dass Schülerinnen und Schüler sich mit ihrer Studienentscheidung auseinandersetzen und für einen individuell geeigneten Studiengang entscheiden.

Vor Beginn der Veranstaltungsbesuche müssen interessierte Schülerinnen und Schüler ein Beratungsgespräch mit der Koordinationsstelle für Schülerprogramme vereinbaren.

Die Koordinationsstelle hilft dann bei der Planung und Organisation der Teilnahme, aber auch bei der Einschätzung der Anforderungen und bei der Studienfachentscheidung. Anschließend erfolgt ein Gespräch mit der zuständigen Fachbereichskoordination, damit die Schülerinnen und Schüler u.a. fachspezifische Fragen klären können. Die Fachbereichskoordinatorinnen und -koordinatoren informieren zudem über die Teilnahmemodalitäten der einzelnen Fachbereiche sowie über die Voraussetzungen für die Anerkennung von Prüfungsleistungen.

Bei der Kontaktaufnahme zu den jeweiligen Ansprechpartnern werden die Schülerinnen und Schüler auch von der Koordinationsstelle für Schülerprogramme unterstützt.

Lehrveranstaltungen folgender Fächer können besucht werden:

  • Mathematik
  • Informatik
  • Physik
  • Chemie
  • Computational Engineering Science (CES)
  • Gesellschaftswissenschaften
  • Literatur- und Sprachwissenschaft
  • Lateinkurse

Anerkennung von Leistungsnachweisen im späteren Studium

Bei erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltungen einschließlich einer Prüfung können diese Leistungen später in einem Studium auf Antrag anerkannt werden.

Unterstützt wird das Programm durch die Vereinigten Industrie- und Unternehmerverbände. Das bedeutet, dass in besonderen Fällen bei Bedürftigkeit das Fahrgeld für die Schülerin beziehungsweise den Schüler in einer Höhe von jeweils 200,00 Euro pro Jahr übernommen werden kann.

Genehmigung durch die Schule

Die Teilnahme muss in jedem Fall durch die Schule genehmigt werden, da der Besuch der Lehrveranstaltungen als Schulzeit gewertet wird. Damit sind die Schülerinnen und Schüler automatisch versichert. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf dem Anmeldebogen.