MINT-Schüleruni für die Mittelstufe

Kontakt

Name

Isabelle Huppertz

Beauftragte Schülerprogramme

Telefon

work
+49 241 80 99428

E-Mail

E-Mail
 

Anmeldung

Die Anmeldung zur nächsten Schüleruni ist ab Frühjahr 2020 möglich.

 

E-Mail-Verteiler

Du möchtest frühzeitig über die Termine der einzelnen Schülerunis informiert werden und die Anmeldung zur Schüleruni auf keinen Fall verpassen? Dann schreib uns einfach eine E-Mail an schueleruni@rwth-aachen.de.

 

Zielgruppe

  • Für Gymnasiasten gilt: Du solltest die 8. oder 9. Klassenstufe vor den Sommerferien abgeschlossen haben
  • Für Gesamt- und Realschüler gilt: Du solltest die 10. Jahrgangsstufe in den Sommerferien abgeschlossen haben
  • Für die Teilnahme ist kein spezielles Vorwissen erforderlich

Das erwartet dich

An jedem Tag der MINT-Schüleruni lernst du jeweils ein anderes Schülerlabor der RWTH Aachen kennen. Neben den Schülerlaboren der RWTH öffnet auch das JuLab, das Schülerlabor des Forschungszentrums Jülich, seine Türen für die MINT-Schüleruni.

 

CAMMP – Schülerlabor Mathematik

Wie kann man mit Sonnenstrahlen Strom erzeugen? Und wie kann unser Handy Musikstücke erkennen? Mit diesen und weiteren spannenden Fragestellungen beschäftigen wir uns in unseren Workshops. Dabei schauen wir hinter die Kulissen der verschiedenen Probleme und erstellen unsere eigenen mathematischen Modelle am Computer.

Weitere Informationen findest Du bei CAMMP.

Heureka – Schülerlabor E-Technik

In der 1. Woche bieten wir euch unseren Workshop „Wie Computer sehen“ an. Hier zeigen wir euch, wie man einer Künstlichen Intelligenz das Sehen beibringt. Außerdem dürft ihr unseren Computertomographen nutzen, um den Inhalt von Überraschungseiern sichtbar zu machen ohne sie zu öffnen. Und einen Frosch haben wir auch!
Der Workshop wird durch den Lehrstuhl für Bildverarbeitung durchgeführt.

In der 2. Woche geben wir euch zunächst einen Überblick über die Elektrotechnik, dann dürft ihr ein kleines Experiment eigenständig durchführen. Danach übernehmen die Wissenschaftler des Instituts das Zepter und zeigen euch, wie man „Blitz und Donner im Hochspannungslabor“ selber macht. Dazu lernt ihr zunächst etwas zur Elektrizität allgemein, was Überspannungen sind und wie diese entstehen und dürft Experimente mit Luftballons und Aufladung sowie mit Bandgenerator durchführen. Anschließend geht ihr in die „Hochspannungsversuche in der institutseigenen Hochspannungshalle“, wo euch weitere spannende Experimente erwarten: Stoßspannungsschlag in ein kleines Modellhaus (Simulation eines Blitzschlags mit ca. 1.000 kV), Ionenrad, Isolatorüberschlag (trocken und nass), Gleitentladungen auf Glasplatte, Entstehung und Erzeugung von Fulguriten mit 400 kV Transformator.
Der Workshop wird durch das Institut für Hochspannungstechnik durchgeführt.

Weitere Informationen findest du beim Schülerlabor Heureka.

JuLab – Schülerlabor des Forschungszentrums Jülich

Wenn Züge schweben...

Was passiert, wenn ein Material bei tiefen Temperaturen seinen elektrischen Widerstand verliert und supraleitend wird? Ihr seht eine Modelleisenbahn schweben und erkundet charakteristische Eigenschaften supraleitender Materialien. Folgende Experimente führt ihr an dem Tag durch:

  1. Was bewirkt ein elektrischer Widerstand?
  2. Versuch zur Induktion: Wieso leuchten die Fahrradlampen nur, wenn ich die Pedale meines Fahrrades trete?
  3. Wie groß ist der elektrische Widerstand bei einem Supraleiter?
  4. Zusammenhang zwischen elektrischem Widerstand und Temperatur
  5. Was ist Ferromagnetismus?
  6. Der Meissner-Ochsenfeld-Effekt. Wie zeigt sich Diamagnetismus?
  7. Diamagnetismus: Schwebendes Graphit

Das JuLab liegt zentral auf dem Campus des Forschungszentrums Jülich. Wir greifen uns aktuelle Forschungsthemen der umliegenden Forschungsinstitute heraus und ihr könnt zu diesen Themen in unseren Physik- und Chemielaboren selber experimentieren.

Hier geht es zu den weiteren Angeboten des JuLab.

RoboScope – Schülerlabor Robotik

Im Schülerlabor RoboScope erlebt Ihr die spannende Welt der Robotik und erhaltet einen interdisziplinären Einblick in den vielfältigen MINT-Bereich. In Teams konstruiert und programmiert ihr mit LEGO Mindstorms eure eigenen Roboter für verschiedene Einsatzszenarien. Dabei bearbeitet ihr praxisnahe Problemstellungen, wie einen Rettungseinsatz im Kernkraftwerk und vergleicht und reflektiert eure Lösungsansätze mit den anderen Teams.

Weitere Informationen findest Du hier.

SCIphyLAB – Schülerlabor Physik

Das Modul zum Thema Nanowelt bietet euch ausgehend von Alltagsbeispielen wie Sonnencrème und Brillengläsern eine Einführung in die Nanotechnologie als ein Beispiel für aktuelle naturwissenschaftliche Forschung. Hier könnt ihr euch im Schätzen von Größenordnungen unterschiedlicher Gegenstände üben. Anschließend habt ihr die Möglichkeit, Experimente zu verschiedenen Themen durchzuführen. Dabei könnt ihr zum Beispiel eine neue Sicht auf Seifenblasen bekommen oder ein besonderes Mikroskop, das Raster-Kraft-Mikroskop, kennen lernen.

Hier findest du weitere Informationen.

Waterlab – Schülerlabor Wasserwirtschaft

Wenn die Fluten kommen - Hochwasserentstehung und Hochwasserschutz

Im Schülerlabor Waterlab der Wasserwirtschaft geht es rund um – wie der Name bereits vermuten lässt – das Wasser. Besonders Hochwasserschutz und nachhaltiger Umgang mit unseren Wasserressourcen sind die leitenden Themen, mit denen du dich im Waterlab interaktiv beschäftigen kannst.

Du willst mehr erfahren? Ganz einfach auf der Seite des Waterlab.

 

Programme

Hier findet ihr das MINT-Schüleruni-Programm von 2019 der 1. Woche und der 2. Woche.

Rückblick

Hier ist ein Nachbericht zur MINT-Schüleruni 2014. Außerdem kannst du in einem Erfahrungsbericht von einem früheren Teilnehmer nachlesen, was er über die MINT-Schüleruni in 2014 erzählt.