Dieser Studiengang ist ein privatrechtliches Angebot der RWTH International Academy in Kooperation mit der RWTH Aachen.

 

Laboratory Animal Science M.Sc.

 

Privatrechlicher Studiengang

Eckdaten

Abschluss:
Master of Science
Studienbeginn:
Wintersemester
Regelstudienzeit:
4 Semester
ECTS-Punkte:
90Mehr Informationen

ECTS sind Leistungspunkte, die den Arbeitsaufwand im Studium messen.

Sprache:
Englisch

Zugangsvoraussetzungen

  • 1. Hochschulabschluss, fachliche Vorbildung gem. PO Mehr Informationen

    Voraussetzung für die Studienaufnahme ist ein erster Hochschulabschluss. Die geforderte fachliche Vorbildung ist in der Prüfungsordnung formuliert. Die Feststellung, dass die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind, trifft der Prüfungsausschuss.

  • Sprachkenntnisse in Englisch Mehr Informationen

    Zur Einschreibung in diesen Studiengang muessen Sie Kenntnisse in der Unterrichtssprache nachweisen. Details regelt die Pruefungsordnung.

Zulassung für Erstsemester

frei
kein NC

Zulassung höhere Semester

frei
kein NC

Sprachvoraussetzungen

  • siehe Studiengangbeschreibung

Termine und Fristen

  • Nächster Beginn: September 2017
 

Studiengangsbeschreibung

Die RWTH Aachen University verpflichtet sich zu den sogenannten 3-R-Grundsätzen: Reduction, Refinement & Replacement (Russell & Burch, 1959) von Tierversuchen. Zur Umsetzung der 3-Rs werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler benötigt, die gegenüber ständigen Optimierungsprozessen aufgeschlossen sind. Voraussetzung hierfür ist eine exzellente fachliche Ausbildung. Die Umsetzung der EU-Richtlinie 2010/63/EU zum Schutz der, für wissenschaftliche Zwecke verwendeten, Tiere hat auch direkte Auswirkungen auf das wissenschaftliche Personal, deren Weiterbildung und dem damit verbundenen Arbeitsmarkt. Daher bietet die RWTH Aachen University gemeinsam mit Prof. Dr. René H. Tolba, Leiter des Instituts für Versuchstierkunde an der RWTH Aachen University den Masterstudiengang in Laboratory Animal Science an.

Vorteile der Absolventinnen und Absolventen:

  • ein detailliertes und spezialisiertes, tierexperimentelles Fachwissen basierend auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Versuchstierkunde.
  • Einzigartige Erfahrungen an Hand eines breiten Spektrums an Versuchstieren, vom Nagetiere bis hin zum nicht menschlichen Primaten.
  • Sicherstellen, dass die 3-R und die EU-Richtlinie 2010/63 im Mittelpunkt der Planung, Gestaltung und Bewertung von Tierversuchen sind.
  • Gelegenheit zur Netzwerkbildung mit Referierenden und anderen Teilnehmenden.
 

Studienverlauf

Das viersemestrige, berufsbegleitende Studienprogramm gliedert sich in zehn Module. Die Wissensvermittlung erfolgt über E-Learning und Webinars, Präsenzphasen schließen sich mit praktischen Übungen im Labor an. Der Einsatz dieses Lernkonzepts ermöglicht den Teilnehmenden des Masterprogramms eine hochwertige akademische, karrierefördernde Ausbildung. Dieses Programm nutzt die hochmodernen Einrichtungen der RWTH Aachen University und wird durch den Einsatz von international renommierten Gastdozentinnen und Gastdozenten unterstützt.

 

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Studienaufnahme ist ein erster Hochschulabschluss. Die geforderte fachliche Vorbildung ist in der Prüfungsordnung formuliert. Die Feststellung, dass die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind, trifft der Prüfungsausschuss.

 

Berufsperspektiven

Absolventinnen und Absolventen des Masters sind qualifiziert für verschiedene Positionen in der Industrie, den Behörden sowie der Wissenschaft, welche tierexperimentelle Arbeiten planen, durchführen, begutachten und beaufsichtigen müssen. Der Studiengang legt einen Grundstein für zukünftige Leiter von versuchstierkundlichen Einrichtungen, Tierschutzbeauftragte und Behördenvertreter.

 

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung regelt rechtsverbindlich Studienziele, Studienvoraussetzungen, Studienablauf und Prüfungen. Sie enthält in ihrem Anhang die Beschreibung der Module, aus denen sich der Studiengang zusammensetzt.

 

Fakultät

Der Masterstudiengang wird von der Fakultät für Medizin angeboten.

 

Zu Ihrer Information

Einige ihrer Studiengänge bietet die RWTH in Zusammenarbeit mit anderen (privaten) Institutionen an. Sie sind somit nicht Bestandteil des öffentlich-rechtlichen Studienangebots und unterliegen nicht den gesetzlichen Regelungen zum Beispiel zur Studienplatzvergabe. Teilweise sind Sie kostenpflichtig und setzen eine Phase der Berufsausübung voraus.

Verbindliche Informationen zu Voraussetzungen, Bewerbungsmodalitäten, Studienplatzvergabe und Studieninhalten erteilt ausschließlich der Anbieter, dem Sie auch bitte Ihre Bewerbung zukommen lassen.