14 Lehrende der RWTH Aachen erhalten Fördergelder von Stifterverband und Land NRW

20.12.2016

RWTH-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben sich erfolgreich an einer gemeinsamen Ausschreibung des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft beteiligt.

 

Im Rahmen der Programmlinie „Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre“ konnten sich Lehrende aller Disziplinen um ein Fellowship mit einer Laufzeit von einem Jahr bewerben. Für ihre Projekte erhalten 14 RWTH-Angehörige ab Januar 2017 insgesamt 630.000 Euro.

Mit der Ausschreibung soll die Entwicklung digital gestützter Lehr- und Prüfungsformate angeregt, die Neugestaltung von Modulen und Studienabschnitten, der Austausch über Hochschullehre und die Verstetigung bestehender digitaler Lehrkonzepte ermöglicht werden.

Die erfolgreichen RWTH-Antragsteller sind Dr. Okay Altay, apl. Professor Martin Baumann, Dr. Tim Clarner, Markus Dammers, AK Rätin Hannah Groninger, Dr. Stefan Hegemann, Dr. Sebastian Kuhlen, Bastian Küppers, Dr. Stefan Lankes, Anne Lausberg, Professor Bernd Markert, Professor Simone Paganini, Professorin Anja Richert und Professorin Karen Veroy-Grepl.

Redaktion: Presse und Kommunikation