Abschlusszeugnisse für RWTH-Azubis

19.02.2019
Viele Personen vor dem Gästehaus der RWTH Urheberrecht: Andreas Schmitter

Ihre Abschlusszeugnisse nahmen die 58 Auszubildenden der RWTH jetzt während einer Feierstunde im Gästehaus der Hochschule entgegen.

 

Kanzler Manfred Nettekoven gratulierte stellvertretend für die RWTH und überreichte die Zeugnisse gemeinsam mit Heike Krier von der IHK Aachen. Im Namen des Personalrats der RWTH gratulierte Ursula Plum. Ausgebildet wurden die jungen Leute in insgesamt elf Berufen, die sie in verschiedenen Einrichtungen und Instituten der Hochschule erlernten.

Die größte Gruppe der erfolgreichen Auszubildenden machten die Industriemechanikerinnen und Industriemechaniker aus: Maurice Book, Helen Grein, Fabian Hollenbrock, Christian Jung, Julian Bryan Klein, Simon Koll, Fabian Konstantin Krämer, Stefan Kühne, Nils Kupfer, Nico Lange, David Metzler, Justin Michael Nowak, Christian Rajh, Yannick Reuters, Nderim Rexhepaj, Uwe Vorlob, Lucas Weber, Marcel Rene Wittich.

Die Abschlussprüfung als Chemielaborantin und Chemielaboranten haben Sarah Ann Staud, Janko Stoffels und Dennis Christoph Wiecha bestanden.

Den Beruf des Fachinformatikers der Fachrichtung Anwendungsentwicklung erlernte Jan-Eric Staffel.

Abschlusszeugnisse als Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration nahmen Patrick Geuenich, Malte Küppers, Albert Repp, Christoph Schmitz und David Walzer entgegen.

Im Dualen Studiengang erlernten Oliver Brudny, Daniel Uwe Goth, Dominic Mingers und Tim Schloemer den Beruf des Industriemechanikers.

Kaufleute für Büromanagement dürfen sich ab sofort Natascha Meyer, Katharina Simons und Jaqueline Wiese nennen.

Luca Ewald Antwerpen, Niclas Kielkowski und Tim Rinkens sind nun KFZ-Mechatroniker.

Den Beruf der Technischen Produktdesignerin und des Technischen Produktdesigners erlernten Saskia Kals, Gianluca Kubbat, Tatjana Karagüven, Ann-Sophie Mathar und Mara Stollenwerk.

Tischlerin wurde Deborah Mingers.

Christopher Wels ist jetzt Verfahrensmechaniker.

Ein Abschlusszeugnis als Werkstoffprüferin und als Werkstoffprüfer erhielten Julia Tauchert und Hendrik Söllner.

Redaktion: Presse und Kommunikation