Schock – Angst – Euphorie: Der Kriegsbeginn 1914 in Aachen

18.06.2014

Wie erlebten Aachener den Kriegsbeginn 1914? War die Stadt Schauplatz einer nationalistisch verblendeten Kriegsbegeisterung oder bestimmten Furcht und Skepsis die Stimmung? Antworten gibt die Ausstellung Schock – Angst – Euphorie.

 

Gezeigt werden Exponate, die den Aachener Alltag im Sommer 1914 spiegeln und einen Einblick in das Verhältnis von Militär, RWTH und Zivilgesellschaft geben.

Die Ausstellung, eine Kooperation des Bürgerforums RWTHextern mit dem Historischen Institut der RWTH Aachen, ist zu sehen vom 23.6. bis zum 18.7.2014 im RWTH-Hauptgebäude, Templergraben 55, in Raum 130 auf der Aula-Ebene.

Öffnungszeiten sind montags bis samstags von 10.00 bis 18.00 Uhr. Der Besuch ist kostenfrei.