„150 Jahre RWTH Aachen“

 

Lernen. Forschen. Machen.

Die Bühne in der Aula des RWTH-Hauptgebäudes Urheberrecht: Andreas Schmitter
 

RWTH sagt Jubiläums-feierlichkeiten ab

Die RWTH Aachen hat angesichts der fortschreitenden Verbreitung des Corona-Virus und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Gesellschaft entschieden, die Festveranstaltungen zum 150. Geburtstag in diesem Jahr abzusagen.

Kontakt

Name

Thorsten Karbach

Leitung Dezernat 3.0 – Presse und Kommunikation

Telefon

work
+49 241 80 94323

E-Mail

E-Mail
 

Liebe Freundinnen und Freunde der RWTH Aachen,

als 1870 die „Königliche Rheinisch-Westphälische Polytechnische Schule“ gegründet wurde, da sollte sie die Schaffenskraft der Wirtschaft in der Region stärken. Heute würden wir sagen: die Innovationskraft. Dieses Ziel ist 150 Jahre später aktueller denn je, was aber keineswegs bedeutet, dass sich die Hochschule, mittlerweile die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule, nicht großartig verändert und entwickelt hat.

Ja, unsere RWTH Aachen wird in diesem Jahr 150 Jahre alt. Ausgerechnet im Corona-Jahr, werden viele denken. Selbstverständlich hatten wir vor, das Hochschuljubiläum gemeinsam mit Ihnen zu feiern. Mit unseren Lehrenden, Beschäftigten und Studierenden, mit unseren Freunden und Freundinnen sowie allen, die neugierig auf uns sind. Wir wollten gleichermaßen zurückschauen und den Blick in die Zukunft richten. Und dann hat uns die Realität eingeholt. Wir als RWTH Aachen mussten frühzeitig reagieren. Aus einem ganz normalen Sommersemester wurde das digitale Semester; aus unserer alltäglichen Arbeit die tägliche Herausforderung, unter sich ständig verändernden Rahmenbedingungen den Grundbetrieb der RWTH aufrecht zu halten. In diesem Zusammenhang sahen wir uns gezwungen, alle Festveranstaltungen, die anlässlich unseres Jubiläums für das Jahr 2020 geplant waren, abzusagen. Diese Entscheidung haben wir mit großem Bedauern getroffen, wir sind aber zugleich davon überzeugt, dass in der gegenwärtigen Situation die Bewältigung der Krise im Vordergrund stehen muss.

Und doch muss es nicht glanzlos bleiben. In jeder Krise steckt auch viel Raum für Erfinderisches. Viele unserer Jubiläumspläne werden wir nachholen oder den gegebenen Umständen anpassen. Den Anfang machen wir gleich am eigentlichen Geburtstag unserer RWTH und schaffen mit einem Jubiläumsfilm ein echtes alternatives Gemeinschaftserlebnis. Wir laden Sie am 10. Oktober 2020 um 20.15 Uhr zu einer virtuellen Show ein, der Sie auf der Videoplattform YouTube folgen können. Die Fernsehmacher Ralph Caspers und Shary Reeves geben Einblicke in die aktuelle Forschung und machen insbesondere das Thema Nachhaltigkeit erfahrbar. Wissenschaftsjournalistin Mai-Thi Nguyen-Kim hält die Keynote, und RWTH-Absolvent Renzo Vitale tritt mit dem Collegium Musicum und einer eigens komponierten RWTH-Symphonie auf.

Lassen Sie uns diesen Film alle gemeinsam in diesen besonderen Zeiten als Sinnbild unserer ungebrochenen Innovationskraft sehen, die sich auch in weiteren handfesten Projekten zum Umgang mit den Folgen der Corona-Pandemie zeigt.

Bleiben Sie gespannt!

 
.
150 Jahre RWTH: Der Auftakt.