Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Promotionsstelle zum Thema "Modellierung der Wechselwirkungen an der Grenzschicht Elektrolyt/Elektrode in LIB

Kontakt

Name

Dr. Steffen Neitzel-Grieshammer

Telephone

workPhone
+49 2418094840

E-Mail

Anbieter

Lehrstuhl für Physikalische Chemie I

Unser Profil

Am Lehrstuhl für Physikalische Chemie I wird sowohl Grundlagen- als auch angewandte Forschung im Bereich der physikalischen Festkörperchemie betrieben. Der Lehrstuhl mit rund 30 wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird von Prof. Manfred Martin geleitet.
Unser Fokus liegt auf der physikochemischen Untersuchung von Festkörpern mittels experimenteller und computergestützter Methoden. Im Fokus stehen die Transporteigenschaften und thermodynamischen Daten von Materialien im Bereich der Energie- und Informationstechnologie.
Unsere experimentellen Methoden umfassen Festkörpersynthese, Elektronenmikroskopie, Thermogravimetrie, Röntgenbeugung, Sekundärionenmassenspektrometrie, Impedanzspektroskopie und Leitfähigkeitsrelaxation.
Für die Beschreibung der atomaren Ebene werden Dichtefunktionaltheorie, Monte Carlo Methoden und Moleküldynamiksimulationen angewendet.

Ihr Profil

Voraussetzung für die Einstellung ist ein sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Fach Chemie, Physik oder Materialwissenschaften. Ausgezeichnete Fähigkeiten im Bereich des eigenständigen wissenschaftlichen Arbeitens, der Mitarbeit in Forschungsprojekten und Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse werden ebenso vorausgesetzt wie sehr gute Englischkenntnisse. Vorerfahrungen auf dem Gebiet der physikalischen Festkörperchemie und quantenchemischer Rechnungen werden empfohlen.

Ihre Aufgaben

Im Rahmen der Energiewende und im Hinblick auf den Ausbau der Elektromobilität werden günstige und verlässliche Energiespeicher immer wichtiger. Lithium-Ionen-Batterien (LIB) zählen hier zu den bedeutendsten Vertretern. Dabei ist die Alterung der Zellen ein weiterhin ungelöstes und intensiv erforschtes Problem und steht im Zusammenhang mit der Zersetzung des Elektrolyten und der Reaktion zwischen Elektrolyt und Elektrode.
Im Rahmen eines öffentlich geförderten Forschungsprojektes sollen die Wechselwirkungen zwischen flüssigem Elektrolyt und fester Elektrode in einer LIB untersucht und mögliche Zersetzungsreaktionen auf atomarer Ebene identifiziert werden. Die Untersuchungen werden mittels quantenchemischer Rechnungen auf Grundlage der Dichtefunktionaltheorie und in Kombination mit weiteren Simulationsmethoden wie Monte Carlo Simulationen und Moleküldynamik durchgeführt.
Zu Ihren Aufgaben gehört die Planung, Durchführung und Auswertung der Berechnungen ebenso wie die Darstellung der Ergebnisse in wissenschaftlichen Publikationen und Vorträgen. Außerdem werden von Ihnen aktive Mitarbeit im Verbundprojekt, die Zusammenarbeit mit Projektkollegen und die Abstimmung des wissenschaftlichen Vorgehens erwartet.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 3 Jahre.
Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit der Hälfte der regelmäßigen Wochenarbeitszeit.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Ebenso besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und es wird ein Jobticket angeboten.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung

Bewerbung
Nummer:32998
Frist:31.01.2021
Postalisch:Institut für Physikalische Chemie
Herrn Neitzel-Grieshammer
RWTH Aachen University
Landoltweg 2
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.