Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Additive Layer Manufacturing zur Herstellung von porösen Substraten und der direkten Beschichtung von Metallkomponenten

Kontakt

Name

Maximilian Voshage

Telephone

workPhone
+49 241 80-40548

E-Mail

Anbieter

Digital Additive Production DAP

Unser Profil

Erfinde die Zukunft des industriellen 3D-Drucks mit uns!

Das Team des DAP (Digital Additive Production) an der RWTH Aachen erforscht zusammen mit industriellen und wissenschaftlichen Partnern die grundlegenden Zusammenhänge der digitalen & additiven Fertigung und transferiert die Erkenntnisse in industrielle Anwendungen. Wir arbeiten an Themen vom Bauteildesign über den Prozess bis hin zur Produktion und den Einsatzeigenschaften additiv gefertigter Bauteile. Daneben stehen begleitende Prozesse, wie Auslegung, Qualitätsmanagement sowie die Abbildung der gesamten digitalen Prozesskette im Fokus der Entwicklung. Individuelle Beratungs- und Schulungsdienstleistungen vervollständigen unser Leistungs-Portfolio. Im Rahmen von Industrieprojekten wird in enger Kooperation mit Partnern aus Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Turbomaschinenbau, Life Sciences sowie Maschinen, Werkzeug- und Formenbau die Zukunft der digitalen & additiven Fertigung entwickelt und mitgestaltet. Daneben bietet der DAP ein breites Spektrum zur fachlichen und persönlichen Weiterqualifizierung in einem jungen, hochmotivierten Team.

Ihr Profil

- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften, Physik oder in einem artverwandten Studiengang
- Erfahrung im Bereich des Additive Layer Manufacturing, vorzugsweise in der Forschung und Entwicklung sowie bei der Entwicklung von Prozessparametern
- Erfahrungen im Bereich der Dünnschichttechnologie bspw. auf den Gebieten der Direct Maskless Writing - Technologie, PVD/CVD und/oder dem Thermischen Spritzen sind erforderlich
- Erste Kenntnisse im Bereich der objektbasierten Programmierung (z.B. in C++) und im Bereich der 3D Objekterstellung (z.B. CAD) sind wünschenswert

Sie zeichnen sich durch eine selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise und Engagement aus. Sie sind hochmotiviert eigene Ideen einzubringen und die Zukunft der additiven Fertigung am DAP maßgeblich mitzugestalten. Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind unerlässlich.

Ihre Aufgaben

Zu Ihren Aufgaben gehört die Akquise, Leitung und Bearbeitung von vielfältigen Projekten im Umfeld der digitalen und additiven Produktion.

Die spezifische Aufgabe umfasst eine Entwicklung einer Prozessroute für die Herstellung und Beschichtung poröser Materialien für elektrochemische Zellen (Elektrolyseure und Brennstoffzellen) mit zukunftsweisenden Technologien, wie dem Additive Layer Manufacturing. Dieses Verfahren wird zur Herstellung eines porösen Substrates und der anschließenden direkten Beschichtung verwendet, welches als Gasdiffusionsschicht bzw. Gasdiffusionselektrode eingesetzt wird. Diese Komponenten müssen einerseits eine Durchlässigkeit aufweisen, um einen guten Stofftransport durch die Beschichtung zu ermöglichen, andererseits ist eine ausreichende mechanische Stabilität notwendig, um die inneren Strukturen in der Einbausituation ausreichend zu stützen.

Entscheidend ist dabei die Erforschung der additiven Fertigungstechnologien entlang der gesamten Prozessroute vom Materialdesign über den AM- und Beschichtungsprozess, dem Qualitätsmanagement bis hin zum Post-Processing. Gemeinsam mit den Partnern aus Forschung und Industrie werden anschließend die Komponenten in die Anwendung gebracht.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung um mindestens 1 Jahr ist vorgesehen.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Ebenso besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und es wird ein Jobticket angeboten.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung

Bewerbung
Nummer:33469
Frist:30.04.2021
Postalisch:RWTH Aachen University Digital Additive Production DAP
Campus-Boulevard 73
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Weitere Informationen