Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Regelung von effizienten und neuartigen Antriebskonzepten

Kontakt

Name

Rudolf Popp M.Sc.

Telephone

workPhone
+49 241 80 27507

E-Mail

Anbieter

Institut für Regelungstechnik

Unser Profil

Das Institut für Regelungstechnik unter Leitung von Prof. Dirk Abel ist in der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen angesiedelt und vertritt dort die Regelungs- und Automatisierungstechnik. Dabei versteht es sich als Mittler zwischen der Regelungstheorie und den vielfältigen Anwendungsbereichen der Regelungs- und Automatisierungstechnik. Neben der Grundlagenausbildung im Bereich der Lehre liegen die Schwerpunkte der Forschungsarbeit in den Bereichen Maschinenbau, Fahrzeug-, Verfahrens-, Energie- und Medizintechnik.

Ihr Profil

Sie haben einen Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) des Maschinenbaus, der Elektrotechnik, der Automatisierungstechnik oder der Informatik mit vorwiegend regelungstechnischen Inhalten mit sehr gutem Erfolg absolviert. Sie besitzen ausgeprägte Grundlagenkenntnisse im Bereich der Regelungs- und Automatisierungstechnik und sind bestrebt, Ihr Wissen auf diesem Gebiet fortzuentwickeln und engagiert in wissenschaftliche Projekte einzubringen sowie im Rahmen von Lehrtätigkeiten an Studierende weiterzugeben. Sie sind kommunikativ und teamfähig, sprechen und schreiben fließend Deutsch und verfügen über gute Kenntnisse der englischen Sprache.

Ihre Aufgaben

Als Teil der Arbeitsgruppe »Energieverfahrenstechnik« erforschen Sie Regelungsstrategien, um neuartige Antriebs- und Motorenkonzepte effizient und umweltfreundlich zu betreiben. Forschungsschwerpunkte liegen in der Modellierung des dynamischen Systemverhaltens, der Entwicklung eines geeigneten Regelungskonzeptes sowie dessen rechenzeiteffizienter Implementierung und der Hardware-in-the-Loop Validierung an entsprechenden Prüfständen. Eine Herausforderung stellen vor allem die kurzen Abtast- und Rechenzeiten dar, die für die Berechnung der Regelalgorithmen zur Verfügung stehen sowie die Nichtlinearitäten der Prozessdynamiken. Im Rahmen einer interdisziplinären und hochschulübergreifenden DFG Forschungsgruppe und von Industriekooperationen sollen Methoden der modellprädiktiven Regelung weiterentwickelt und hinsichtlich Regel- und Modellgüte, Robustheit sowie Echtzeitfähigkeit untersucht werden. Für die genannten Arbeitsthemen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n engagierte/n Mitarbeiter/in.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung um mindestens 1 Jahr ist vorgesehen, um weitere drei Jahre wird angestrebt.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Stelle ist bewertet mit TV-L E-13.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Ebenso besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und es wird ein Jobticket angeboten.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung

Bewerbung
Nummer:33509
Frist:30.04.2021
Postalisch:RWTH Aachen University
Institut für Regelungstechnik
z.H. Dr.-Ing. Frank Heßeler
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Weitere Informationen