Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

im Bereich Prozessüberwachung und Data Science

Kontakt

Name

Daniel Schraknepper

Telephone

workPhone
+49 241 80-28251

E-Mail

Anbieter

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH - Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren

Unser Profil

Das Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen University steht seit Jahrzehnten weltweit als Synonym für erfolgreiche und zukunftsweisende Forschung auf dem Gebiet der Produktionstechnik. In enger Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern aus Industrie und Wissenschaft prägen wir in vielfältigen und praxisrelevanten Forschungs- und Entwicklungsprojekten die Zukunft der Produktionstechnik. Die Abteilung Zerspantechnologie entwickelt zukunftsweisende Lösungen zur Auslegung, Überwachung und Regelung von anspruchsvollen Zerspanprozessen wie dem Fräsen, Drehen, Räumen und Bohren für die Fertigung komplexer Produkte. Um bei immer kürzeren Entwicklungszyklen auch zukünftig effizient und flexibel produzieren zu können, benötigt es vielfach Vernetzung und Adaptivität in Prozessketten.
Im Themenfeld Industrie 4.0 und dem Internet of Production (IoP) beschäftigt sich die interdisziplinäre Forschungsgruppe Produkt- und Prozessüberwachung mit der Entwicklung und Umsetzung automatisierter und intelligent vernetzter Fertigungsprozesse. Dies umfasst die systematische Analyse und Modellierung von fertigungstechnologischen Zusammenhängen, die Anwendung und Entwicklung von Sensoren, sowie die Konzeptionierung und Umsetzung von applikationsspezifischen Überwachungs- bis hin zu Regelungssystemlösungen. Auch die algorithmische Datenverarbeitung zur Fusion mehrere Datenquellen, Modellierung, oder Mustererkennung steht dabei zunehmend im Vordergrund. Das Ziel ist es, das Verständnis für den Fertigungsprozess sowie die Beherrschbarkeit von vorherrschenden Unsicherheiten zu steigern und dadurch die Wettbewerbsfähigkeit von Produktionsunternehmen im globalen Umfeld nachhaltig zu verbessern.

Ihr Profil

-Sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Elektrotechnik oder Informatik
-Fundierte Kenntnisse in einer etablierten Programmiersprache, wie Matlab, Python, C++
-Begeisterung für technologische Herausforderungen im Umfeld von IIoT und Industrie 4.0
-Erste Erfahrungen mit maschinellem Lernen (supervised und unsupervised learning) in Bezug auf Zeitreihen- und Bilddaten
-Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Teamgeist
-Kenntnisse im Bereich Fertigungsverfahren sowie Messtechnik sind wünschenswert
-Strukturierte, eigenständige Arbeitsweise und analytisch-konzeptionelles Denken
-Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Ihre Aufgaben

Zur Verstärkung unseres Teams aus Maschinenbauern, Wirtschaftsingenieuren, Elektrotechnikern, Mechanikern und Informatikern suchen wir ab sofort einen engagierten Mitarbeiter, der Interesse an interdisziplinärer Forschung und der Entwicklung praxisrelevanter Prozessüberwachungslösungen hat. In enger Kooperation mit Industrieunternehmen aus den Bereichen Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie dem Werkzeug- und Formenbau führen Sie anwendungsorientierte Entwicklungsprojekte durch, bei denen eine schnelle Übertragung von Projektergebnissen in die industrielle Praxis angestrebt wird. Wir bieten Ihnen neben einem hochmodernen Maschinepark mit Edge-Cloud-Systemen und einer 5G-Infrastruktur ein kollegiales Umfeld in einem freundlichen, motivierten Team und eine intensive Einarbeitung in die digitalisierte Produktion.

Ihre Aufgaben im Einzelnen:

-Modellbildung und Datenanalyse mit Hilfe von Verfahren des maschinellen Lernens,
-Entwicklung und Umsetzung von sensorbasierten Überwachungs- und Regelungssystemen zur Lösung fertigungstechnologischer Problemstellungen
-Analyse von Meta- und Prozessdaten entlang einer technologieübergreifenden Produktionskette zur Erzeugung des digitalen Zwillings eines Bauteils,
-eigenverantwortliche Akquise, Planung, und Bearbeitung von anspruchsvollen Forschungs- und Entwicklungsprojekten in enger Kooperation mit führenden, nationalen und internationalen Industrieunternehmen und Forschungsinstituten,
-Betreuung von studentischen Arbeiten sowie die Veröffentlichung von wissenschaftlichen Ergebnissen in nationalen und internationalen Medien und auf Konferenzen.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zwei Jahre. Eine Weiterbeschäftigung um drei weitere Jahre ist vorgesehen.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Ebenso besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und es wird ein Jobticket angeboten.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung

Bewerbung
Nummer:33700
Frist:07.05.2021
Postalisch:Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen
Dipl.-Ing. Daniel Schraknepper
Abteilungsleiter
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.