Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

für die Entwicklung einer Methode zur Arbeitsgestaltung in Mixed-Reality

Kontakt

Name

Dr.-Ing. Christopher Brandl

Telephone

workPhone
+49 241 80-99474

E-Mail

Anbieter

Abteilung für Ergonomie und Mensch-Maschine-Systeme am Institut für Arbeitswissenschaft

Unser Profil

Die RWTH Aachen University ist mit ca. 42.000 Studierenden und ca. 10.000 Beschäftigten eine der renommiertesten Technischen Universitäten Europas. Das vorrangige Ziel der Forschungstätigkeit am Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen University ist es, in und mit Unternehmen zukunftsfähige Arbeitssysteme zu gestalten, die wettbewerbsfähige und nachhaltige Wertschöpfung ermöglicht. Dabei legen wir besonderen Wert auf einen menschzentrierten und ergonomischen Gestaltungsansatz sowie eine enge Kooperation mit Unternehmen, um in der Praxis relevante Fragestellungen systematisch zu erarbeiten und die Ergebnisse in Zusammenarbeit mit diesen Unternehmen umzusetzen.
Kurze Entscheidungswege und ein offenes und interdisziplinäres Miteinander zeichnen die Arbeit bei uns aus. Hochmotivierten Hochschulabsolventen/innen bieten wir in unserem Team die Möglichkeit Forschungs- und Industrieprojekte zu aktuellen Fragestellungen zu bearbeiten und ein Promotionsvorhaben durchzuführen.

Ihr Profil

Voraussetzungen für die ausgeschriebenen Stellen sind:
o Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik o.ä.
o Kenntnisse und Interesse an arbeitswissenschaftlicher Forschung und Themen
o Erfahrung mit Augmented und Virtual Reality, Mixed Reality
o Kenntnisse in Unity o.ä. und Versuchsdurchführung
o Sehr gute englische und deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
o Fähigkeit und Bereitschaft zur eigenständigen, wissenschaftlich fundierten Bearbeitung arbeitswissenschaftlicher Fragestellungen aus Industrie und Forschung
o Freude an interdisziplinärer, offener und dynamischer Teamarbeit

Ihre Aufgaben

Integriert in die Abteilung für Ergonomie und Mensch-Maschine-Systeme am Institut für Arbeitswissenschaft sind Sie maßgeblich in die Forschungsarbeiten zur Entwicklung und Validierung einer Methode zur ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung und -bewertung in Mixed-Reality Umgebungen verantwortlich.
Ihre Forschungsarbeit findet im Rahmen eines langlaufenden Förderprojektes mit anderen Forschungspartnern und Anwendungsunternehmen statt. Innerhalb des oben genannten Forschungsthemas können Sie selbst Schwerpunkte setzen. Ziel der Fördermaßnahme ist es dabei einen funktionsfähigen Demonstrator zu realisieren, der in Kombination mit der Ausstattung und Messtechnik am Institut genutzt werden kann. Für Ihre Forschung stehen Ihnen ein umfangreiches Budget für Hardware und Software, studentische Hilfskräfte sowie Unteraufträge zur Verfügung. Das Förderprojekt bietet damit hervorragende Voraussetzungen für eine Promotion und setzt eine selbstständige, zielstrebige und visionäre Arbeitsweise voraus.
Um die praxisnahe Bereitstellung der konkreten Lösungskonzepte für alle involvierten Akteure in Forschung und Industrie zu gewährleisten, präsentieren Sie die Ergebnisse auf nationalen und internationalen Fachveranstaltungen in Form von Vorträgen und Workshops. Darüber hinaus unterstützen Sie das Institut in der Selbstorganisation, bei der Durchführung und Organisation von Lehrveranstaltungen und beteiligen sich durch die Mitarbeit an Forschungsskizzen und -anträgen an der Einwerbung von Drittmitteln.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung um weitere 3 Jahre ist vorgesehen.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Stelle ist bewertet mit TVL-EG13.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Ebenso besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und es wird ein Jobticket angeboten.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung

Bewerbung
Nummer:34113
Frist:02.07.2021
Postalisch:Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen University
Dr.-Ing Christopher Brandl
Eilfschornsteinstr. 18
52062 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Weitere Informationen