Führen an der RWTH

Kontakt

Doris Klee, Prorektorin für Personal und wissenschaftlichen Nachwuchs an © Urheberrecht: Peter Winandy

Name

Doris Klee

Prorektorin für Personal und wissenschaftlichen Nachwuchs

Telefon

work
+49 241 80 94002

E-Mail

E-Mail
 

Die Führungskultur an der RWTH ist ein grundlegender Baustein unseres Handelns in Forschung, Lehre, Verwaltung und Technik und spiegelt unsere Werte und Ziele wider. Wir sind uns bewusst, dass gute Führung exzellente Leistungen in Forschung und Lehre ermöglicht, einen Beitrag zum Wir-Gefühl an unserer Hochschule leistet und der Entwicklung und Gesunderhaltung unserer Beschäftigten dient.

Führungskräfte an der RWTH sind Fachexpertinnen und -experten, Strateginnen und Strategen, Personalentwicklerinnen und -entwickler, Kommunikatorinnen und Kommunikatoren, Organisationsentwicklerinnen und -entwickler, Changemanagerinnen und -manager und vieles mehr. Wir unterstützen unsere Führungskräfte in diesen Rollen durch ein breites Weiterbildungsangebot, Beratungen und Individualcoachings. Eine Handreichung für Führungskräfte bietet – permanent aktualisiert und deshalb nur online verfügbar – einen Überblick über Themen, Ansprechpersonen, Leitlinien und Verantwortlichkeiten für Führungskräfte an der RWTH.

Um Führungskräfte zu begleiten, die neu in ihrer Führungsverantwortung sind, besuchen diese obligatorisch den Workshop „Führen an der RWTH“. Alle unbefristet beschäftigten Führungskräfte absolvieren das Zertifikat „Führen“ beziehungsweise das „RWTH Führungskräftezertifikat für Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer“. Nähere Informationen finden Sie hierzu auf den Webseiten des Center for Professional Leadership, kurz CPL.

Den Rahmen des Führungshandelns an der RWTH bildet unser Führungsgrundsatz, der 2018 verabschiedet wurde.

 

Führungsgrundsatz

Führung an der RWTH bedeutet, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu inspirieren und zu befähigen, gemeinsam Entwicklungen zu initiieren und Rahmenbedingungen zu schaffen, die zu Hochleistungen in Forschung und Lehre führen.

 

Unverzichtbare Elemente sind:

  • Toleranz und Achtung vor der Persönlichkeit und Lebenssituation jeder einzelnen Person zeigen,
  • Chancengerechtigkeit bei Personalgewinnung und -auswahl und bei der Talent- und Karriereförderung umsetzen,
  • Klarheit über Ziele schaffen und diese transparent kommunizieren,
  • Strategische Ziele der RWTH mit denen des eigenen Bereiches und den Entwicklungszielen der Mitarbeitenden vereinen,
  • Rahmenbedingungen unter Beachtung innerbetrieblicher Leitlinien und Regelungen gestalten,
  • situativ nach Zeitpunkt, Situation und Bedürfnissen der Mitarbeitenden führen
  • adäquat fördern und fordern,
  • Verantwortung übertragen und Freiräume für selbstständiges Arbeiten schaffen,
  • Selbstreflektiert handeln und regelmäßig Feedback einholen.

So wie wir der Vielfalt der Mitarbeitenden Rechnung tragen wollen, soll dies auch auf Führungspersönlichkeiten zutreffen. Jede Führungsperson soll und kann sich im Rahmen der organisationalen Ziele und Werte und der Leitlinien zum Führungshandeln persönlich weiterentwickeln, eigene Strategien zur Aufgabenbewältigung erarbeiten und ihre Rolle als Führungskraft gestalten.

Führen an der RWTH bedeutet ein Zusammenspiel der Führungsaufgaben im Bereich Management und Personalführung mit den organisationalen Zielen, Werten und Strategien. Das erfolgreiche Handeln einer Führungskraft wird gemessen an der Wirkung, die sie hinsichtlich der Management- und Personalführungsaufgaben erzielt.