Famos für Familie

  lächelnde Menschen halten ein Plakat von Famos für Familie in die Kamera © Heike Lachmann  

Preis für Familienfreundlichkeit

Familienfreundliche Führungskräfte sind Schlüsselfaktoren bei der Gewinnung und Bindung exzellenter Fachkräfte, weil sie im direkten Austausch individuell auf unterschiedliche Belange eingehen können und maßgeblich zu einer familienfreundlichen Arbeitsatmosphäre beitragen.

Der Preis Famos für Familie wurde im Jahr 2023 bereits zum 16. Mal verliehen und würdigt Führungskräfte, die sich in besonderem Maße für Familienfreundlichkeit im Arbeitsalltag einsetzen. In einer zweimonatigen Nominierungsphase hatten alle Mitarbeitenden der RWTH die Gelegenheit, ihre familienfreundliche Chefin oder ihren familienfreundlichen Chef für den Preis zu nominieren, der neben einer Urkunde ein Preisgeld von 500 Euro für eine Teamaktivität sowie einen gravierten Glaskubus umfasst.

 

Information zur 17. Preisvergabe

Aufgrund der andauernden personellen Engpässe im Gleichstellungsbüro und Familienservice sehen wir uns leider gezwungen, die Famos-Preisvergabe im Jahr 2024 auszusetzen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Über die nächste Preisvergabe informieren wir Sie rechtzeitig.

 

2023 wurden mit dem Famos-Preis ausgezeichnet:

  • Prof. Dr. Matthias Müller (Fakultät 1, Lehrstuhl für Informatik 12, IT Center)
  • Prof.in Dr. Sonja Herres-Pawlis (Fakultät 1, Lehrstuhl & Institut für Anorganische Chemie)
  • Prof.in Dr. Anke Naujokat (Fakultät 2, Lehrstuhl für Architekturgeschichte)
  • Prof. Dr. Niklas von der Aßen (Fakultät 4, Lehrstuhl für Technische Thermodynamik)
  • Das Führungskräfte-Team (Fakultät 4, Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft) bestehend aus
    • Prof.in Dr. Verena Nitsch,
    • apl. Prof.in Dr. Susanne Mütze-Niewöhner,
    • apl. Prof. Dr. Martin Frenz
    • apl. Prof. Dr. Alexander Mertens
  • Prof. Dr. med. Martin Wiesmann (Fakultät 10, Klinik für diagnostische und interventionelle Neuroradiologie)
 

Preisverleihung Famos für Familie 2020/21

Ein Streichquintett © RWTH Aachen Das „Carbon Quintett“ des Collegium Musicum der RWTH spielt „Nao me Toques“ von Zequinho de Abreu.

Die Preisverleihung Famos für Familie fand in diesem Jahr pandemiebedingt online statt. Eingeladen waren die Preisträgerinnen und Preisträger der Jahre 2020 und 2021, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das Rektorat sowie die Jurymitglieder.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Carbon Quintett des Collegium Musicum der RWTH und die Laudationes wurden in Form kreativer Videos und Präsentationen gehalten, in denen jedes Team den familienfreundlichen Führungsstil seiner Chefin oder seines Chefs wertschätzte.

Videos der Preisverleihung