UROP Project

Gender Bias in den Karriereverläufen von Frauen in den Ingenieurwissenschaften und der Informationstechnik durch informelle Förderbeziehungen und Netzwerke (GenderNetz)

Contact

Name

Daniel Holder

Program Director UROP

Telephone

workPhone
+49 241 80-90695

E-Mail

Key Info

Basic Information

Project Offer-Number:
1038
Category:
RWTH UROP
Field:
Sociology
Faculty:
0
Organisation unit:
Institut für Soziologie - Lehrstuhl für Technik- und Organisationssoziologie
Language Skills:
deutsch

MoveOn

Netzwerke stellen auf dem Qualifizierungsweg von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein zentrales Schlüsselelement dar, das relevant für das Erreichen einer Professur oder einer Führungsposition ist. Vor allem in den Ingenieurwissenschaften und der Informationstechnik lassen sich nach wie vor schlechtere Karriereperspektiven für Frauen beobachten, weshalb sich das Forschungsprojekt „GenderNetz“ zur Aufgabe macht, den Zusammenhang von informellen Netzwerken und den Karrierechancen von Frauen zu untersuchen. Ziel dabei ist es, die Chancengleichheit von Wissenschaftskarrieren im (informations-)technologischen Sektor zu steigern, indem die Mikrostrukturen und -prozesse in informellen Netzwerken von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern berücksichtigt und der Einfluss auf Karrierefortschritte bewertet werden. Als empirische Datengrundlage werden im Forschungsprojekt „GenderNetz“ berufsbiografische Interviews von promovierten NachwuchswissenschaftlerInnen einbezogen.

Task

Sie unterstützen uns bei der qualitativen Analyse der gewonnenen Interviewdaten und erhalten Einblick in die Arbeit des Forschungsprojektes.

Requirements

Sozialwissenschaftliches Studium/vorzugsweise Student*in der Gesellschaftswissenschaften; Interesse an genderspezifischen Themen