Projektbeschreibung

WebOnBat – Web application for online learning on battery storage systems (ETS305)

Kontakt

Name

Dirk Uwe Sauer

Lehrstuhl für Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik – Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA)

Telephone

workPhone
+49 (0)241 80-+49 241 80 96977

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Veranstaltungsform:
Vorlesungen; Übungen
Format:
Flipped Classroom; MOOC
Lernszenarien - Hauptkategorie:
Online Lernen
Lernszenarien - Weitere Kategorien:
Selbststudium
Studiengang:
Elektrotechnik – Battery Storage Systems
Fakultät:
6 - Elektrotechnik und Informationstechnik
Jahr:
2016

Idee und Ziel

Im Rahmen des ETS-Projektes fand die Konzeptionierung statt, die es ermöglicht, den Übungs- und Vorlesungsbetrieb der Fächer Batteriespeichersystemtechnik und Battery Storage Systems von Herrn Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer (Lehrstuhl für Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik) durch interaktive, onlineverfügbare Lernelemente zu bereichern. Die Übungen zur Vorlesung können anschließend digitalisiert und so weiterentwickelt werden, dass die Inhalte im sogenannten „Serious Game“-Ansatz im Selbststudium erfahrbar werden. Das übergeordnete Ziel war, ein Konzept für eine browserbasierte Web Applikation zu erstellen, in der die Studierenden von überall die Lerninhalte eigenständig erproben und wiederholen können. Der Lernfortschritt soll dabei dokumentiert werden, um noch zu verfestigende Inhalte aufzuzeigen. Darüber hinaus sollen tagesaktuelle Beispiele aus Feldversuchen und Forschungsprojekten zur Wissensvertiefung eingebunden werden. Durch die direkte Verknüpfung von Vorlesungs- und Übungsmaterial mit aktuellen und realen Anwendungsbeispielen werden die Studierenden auf alltägliche Herausforderungen als Ingenieurinnen und Ingenieure besser vorbereitet.

Projektverlauf

Zu Beginn des Projektes wurden die gesammelten Aufzeichnungen der letzten 5 Jahre (Übung/Vorlesung) gesichtet und im Hinblick auf eine einheitliche Neugestaltung konsolidiert. Das Konzept von vollständig digitalen Übungen wurde erstellt und auf Sinnhaftigkeit und Umsetzbarkeit überprüft. Unter anderem wurde dabei die Möglichkeit vorgesehen, erklärende Videos in den Übungsaufbau einzubinden. Als abschließende Validierungsphase des Konzepts wurde eine erste Übung online programmiert und intern getestet sowie evaluiert.

Ergebnis

Die beabsichtigte Digitalisierung der Übungen und anschließend auch der Vorlesungen im Sinne eines Flipped Classrooms wurde im WS 17/18 testweise an einigen Terminen eingeführt. Die Akzeptanz der Studierenden ist gut, gerade die neu zur Verfügung gestellten Übungen und beigestellten Videos sind dem Lernerfolgt dienlich. Vorab zur Verfügung gestellte Videos von Vorlesungen werden im Selbststudium angesehen und anschließend in der Diskussion mit dem Professor hinterfragt.
Die Entwicklung des Browserspiels wurde gestartet und ist weit fortgeschritten und sollte 2018 abgeschlossen werden. Vor allem die Integration aktueller Forschungsergebnisse- und -fragen und die Hinterlegung realer Messdaten soll zusätzlich zur digitalen Natur des Lehrmediums einen Mehrwert darstellen.