Projektbeschreibung

Wie funktioniert eigentlich… und was hat das mit Mathe zu tun? (ETS69)

Kontakt

Name

Prof. Dr. Martin Frank

Mathematik (CCES)

Telephone

workPhone
+49 (0)241 80-98661

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Veranstaltungsform:
Übungen; Praktika
Format:
Interaktive Lernplattformen
Lernszenarien - Hauptkategorie:
Anreicherung
Lernszenarien - Weitere Kategorien:
Offene Bildungspraxis
Personalisierung
Selbststudium
Studiengang:
Computational Engineering Science, Mathematik
Fakultät:
1-M - Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften (Mathematik)
Jahr:
2011

Idee und Ziel

In diesem Projekt werden die mathematischen Hintergründe realer Probleme (u.a. Suchmaschinen, GPS, Audiokompression) in interaktiven Lernräumen vorlesungsbegleitend zum Selbststudium bereitgestellt. Insbesondere laden einfache Matlab-Programme zum spielerischen Entdecken abstrakter Mathematik in unserem täglichen Leben ein.

Projektverlauf

Die Projekte wurden als interaktive Lernmodule im L2P-System der RWTH umgestetzt. Zudem entstanden Varianten in Moodle, sowie Aufgabenzettel und Hilfekarten in verschiedenen Formaten. Das Material wird seit dem regelmäßig in den Grundvorlesungen Mathematische Grundlagen I-IV (CES) verwendet. Außerdem werden die Materialien im Schülerlabor CAMMP in Workshops mit SchülerInnen der Klassen 9-13 verwendet.

Ergebnis

Wir beobachten, dass authentische Modellierungsprobleme die Motivation von Studierenden erhöht. Äußerungen von Studierenden in Evaluationen sowie Beobachtungen von Betreuern geben erste Hinweise auf eine mögliche Effektivität der problemorientierten Beschäftigung mit Mathematik.