Talk Lehre: Der Dialog rund um die Lehre

  Personen betrachten einen Bildschrim Urheberrecht: © Andreas Schmitter

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 94039

E-Mail

E-Mail
 

Talk Lehre 2021 – Zukunft der Lehre

Der Talk Lehre 2021 findet wie im Jahr zuvor unter besonderen Bedingungen statt. Die inzwischen elfte Ausgabe des Tagungsformats wird am 18. November 2021 (von 13 bis 18 Uhr) erneut als digitale Veranstaltung durchgeführt. Schwerpunktthema wird die Zukunft der Lehre nach der Corona-Pandemie sein. Die Pandemie hat den Hochschulalltag auch im Bereich von Studium und Lehre für alle Beteiligten stark verändert und neue Rahmenbedingungen geschaffen. Für die zukünftige Gestaltung von Lehren und Lernen müssen zentrale Fragen beantwortet werden, wie „Was haben wir aus der Corona-Pandemie gelernt? Was wird sich künftig ändern? Wie sieht das Leitbild der Hochschule, nach dem wir lehren und lernen wollen, aus?“.

Wir freuen uns, dass wir mit Philipp Schmidt (Director of Digital Learning and Collaboration) vom MIT Media Laboratory einen international renommierten Experten für Themen wie digitales Lernen und organisatorischen Wandel für einen Gastbeitrag gewinnen konnten. Außerdem werden – wie bereits in den Vorjahren - im Rahmen verschiedener Vorträge ausgewählte Projekte und Best-Practice-Beispiele aus der Lehre der RWTH Aachen vorgestellt. Darüber hinaus werden mit dem RWTH-Lehrpreis herausragende Leistungen im Bereich Lehre gewürdigt und mit dem RWTH-Lecturer Lehrende des akademischen Mittelbaus geehrt, die sich durch hervorragende Lehrtätigkeiten bei gleichzeitigem Engagement in der Forschung auszeichnen.

Zum Abschluss wird der Prorektor Lehre, Professor Krieg, mit einem Impulsvortrag einen Ausblick auf die Perspektiven der RWTH geben. Damit sind unter anderem Fragen verbunden, wie wir zum Beispiel in Zukunft lehren und lernen wollen, wie Hochschullehre gestaltet werden kann und welche Herausforderungen auf die Hochschule warten. In allen Formaten besteht ausreichend Gelegenheit Fragen zu stellen, zu diskutieren und sich auszutauschen.

Das detaillierte Programm und die elektronische Anmeldung werden zeitnah freigeschaltet.

 

Geschichte des Talk Lehre

Der Talk Lehre wurde 2011 auf Wunsch der Lehrenden und der Studierendenvertretung ins Leben gerufen. Die jährliche Veranstaltung soll insbesondere Lehrende, aber auch Studierende sowie weitere interessierte Hochschulmitglieder über die Umsetzung des Zukunftskonzepts Exzellente Lehre informieren und den Dialog über lehrebezogene Themen auf einer größeren Plattform ermöglichen.

Vielfältige Themen

Bisher hat der Talk Lehre schon zehn Mal mit zum Teil mehr als 200 Teilnehmenden stattgefunden. Der Themenschwerpunkt wird jedes Jahr anders gesetzt. Im ersten Jahr stand der Wettbewerb Exzellente Lehre des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft im Vordergrund. 2012 drehte sich alles um neue Lehr- und Lernmedien. 2013 ging es um die Studieneingangsphase, also den Übergang von der Schule zur Hochschule, und die Qualifizierung in der Lehre. 2014 stand Blended Learning im Fokus. Neben der Qualitätsverbesserung in der Lehre war die Digitalisierung in der Lehre auch im Jahr 2015 ein Thema. Schwerpunktthema im Jahr 2016 war Qualitätssicherung und -management in der Lehre. In den Jahren 2017 und 2018 steht jeweils die Digitalisierung der Lehre im Mittelpunkt der Tagung. Im Jahr 2019 war erstmals die Internationalisierung der Lehre das Schwerpunktthema des Talk Lehre. 2020 stand die Veranstaltung ganz im Fokus der Corona-Krise. Entsprechend war das Schwerpunktthema erneut die Digitalisierung der Lehre.