Alumni-Magazin „keep in touch“

 

Doppelausgabe 69/70, Wintersemester 2020/21

„Weltweite Probleme sind nur in weltweiten Netzwerken lösbar.“

Im Juni 2019 wurde Professor Dr. Joybrato Mukherjee, Präsident der Justus-Liebig-Universität in Gießen, kurz JLU, zum neuen Präsidenten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, kurz DAAD, gewählt. Seit dem 1. Januar 2020 steht er nun an der Spitze der weltweit größten Förderorganisation, die etwa 145.000 Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler betreut und 70 Auslandsbüros betreibt.

An der Seite von DAAD-Präsidentin Dr. Margret Wintermantel konnte der RWTH Alumnus bereits seit 2012 als Vize-Präsident des DAAD wichtige Erfahrungen sammeln und steht gleich in seinem ersten Amtsjahr als Präsident mit der Corona-Pandemie vor wahrlich großen Herausforderungen.

Welche besondere Rolle internationale Beziehungen dabei spielen, hat der neue DAAD-Präsident schon im Frühjahr in einer Video-Botschaft geäußert: „Weltweite Probleme sind nur in weltweiten Netzwerken lösbar.“ Es sollte ebenso erwähnt werden, dass er in dieser schwierigen Zeit neben der DAAD-Funktion auch noch die Verantwortung für eine Universität trägt. Im Interview mit dem Alumni-Magazin spricht Professor Joybrato Mukherjee über dieses bisherige Corona-Jahr mit persönlichen Erfahrungen sowie auch über die Studienzeit in Aachen.

Weitere Themen

  • Die RWTH und die Corona-Pandemie – Forschung und Entwicklungen gegen das Virus
  • Zum Hochschuljubiläum – Wissenschaftliche Ideen vor die Kamera getragen
  • Wissenschaft & Wirtschaft – 100 Jahre Flugwissenschaftliche Vereinigung Aachen (FVA)

und andere

 

Der an dieser Stelle eingebundene Inhalt führt Sie auf Seiten, die von der elektronischen Publishing-Plattform issuu - Issuu Inc: 131 Lytton Ave., Palo Alto, CA 94301. zur Verfügung gestellt werden. Mit dem Aufruf des Inhalts kann issuu Ihre IP-Adresse und die Sprache des Systems, sowie verschiedene browserspezifische Angaben ermitteln.

issuu verwendet Cookies und Tracking-Tools. Die Datenverarbeitungsvorgänge sowie die Zwecke der Verarbeitung können direkt bei issuu erfragt und eingesehen werden.

Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" willigen Sie ein, die von der Plattform zur Verfügung gestellten Dokumente unter den angegebenen Umständen nutzen zu wollen.

Ihre Zustimmung gilt nur für den einmaligen Aufruf der Seite an dieser Stelle. Bei der nächsten Nutzung werden wir Sie wieder um Ihre Einwilligung bitten.

Zustimmen
 

Verwandte Themen