Studienverlaufsbescheinigungen

 

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Außenstelle der Ausländerbehörde im Super-C-Gebäude aufgrund der CoViD-19-Pandemie derzeit Terminanfragen nur per E-Mail annimmt. Um einen Termin zu vereinbaren, senden Sie bitte eine unter Angabe Ihres Vor- und Nachnamens, Ihres Geburtsdatums und des Zwecks des Termins (zum Beispiel Antrag auf Aufenthaltsgenehmigung oder Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung) und fügen Sie einen Scan Ihres Reisepasses und Ihres Visums oder Ihrer Aufenthaltsgenehmigung bei. Wenn Sie mehrere Vor- und/oder Familiennamen haben, denken Sie daran, alle in Ihrer E-Mail zu erwähnen!

Sie sollten die Aufenthaltserlaubnis etwa acht Wochen vor Ablauf Ihres Visums oder Ihrer aktuellen Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Bitte beachten Sie, dass die Einwanderungsbehörde derzeit viele Anfragen bearbeitet, so dass es bis zu einigen Wochen dauern kann, bis sie sich bei Ihnen zurückmeldet. Bitte verzichten Sie auf weitere E-Mails oder Anrufe. Sobald Sie einen Termin beantragt haben, gilt Ihr Fall als aufgenommen und es hat keine negativen Auswirkungen, wenn Ihre Aufenthaltsgenehmigung abläuft, bevor Sie Ihren Termin gehabt haben.

Kontakt

Name

Dominika Dudzik

Koordination BeBuddy / Interkulturelle Trainings

Telefon

work
+49 241 80 90833

E-Mail

E-Mail
 

Bitte beachten Sie

Am 1. September 2011 wurde der elektronische Aufenthaltstitel (eAT) eingeführt.

 

Die Aufenthaltserlaubnis kann verlängert werden, wenn der Aufenthaltszweck noch nicht erreicht wurde. Diese Voraussetzung wird in einigen Fällen und ab einer gewissen Studiendauer vom Ausländeramt überprüft.

Beantragen Sie die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis immer mindestens sechs Wochen vor dem Ablauf, damit Ihnen genügend Zeit zur Ausstellung aller Arten von Bescheinigungen zur Verfügung steht, die das Ausländeramt in bestimmten Situationen von Ihnen verlangen kann.

Sie müssen mit dem Antrag auf Verlängerung des Aufenthalts bestimmte Bescheinigung vorlegen, wenn Sie

  • bei der Beantragung der Verlängerung Ihrer Aufenthaltserlaubnis die Regelstudienzeit überschritten haben oder
  • nach dem dritten Semester noch einen Fach- oder Hochschulwechsel vornehmen

Zu diesen Bescheinigungen gehören:

  • Eine Studienverlaufsbescheinigung der Fachstudienberatung
  • und/oder eine Bescheinigung des International Office
  • und/oder eine Bescheinigung des betreuenden Hochschullehrers

Ausstellung der Studienverlaufsbescheinigung

Wenn Sie eine solche Studienverlaufsbescheinigung benötigen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Stellen Sie diese Dokumente zusammen:
    • Vordiplomzeugnis/Zwischenprüfungszeugnisse
    • Notenspiegel (aus RWTHOnline oder vom Zentralen Prüfungsamt)
    • Teilnahmescheine und Leistungsnachweise, weil die Fachstudienberaterinnen und -berater meist keinen direkten Zugriff auf Ihre Studienergebnisse haben.
  2. Vereinbaren Sie bitte mit Ihrer Fachstudienberatung frühzeitig einen Termin und legen Sie dort die erwähnten Unterlagen vor. Die Fachstudienberatung füllt dann die Bescheinigung der Fachstudienberatung zum Studienverlauf für Sie aus. Für den Fall, dass ihr PDF-Reader die zuvor verlinkte editierbare Datei nicht öffnen können kann, finden Sie die Bescheinigung der Fachstudienberatung zum Studienverlauf hier zum Ausdrucken verlinkt. Legen Sie dieses Dokument der Ausländerbehörde vor.
  3. Vereinbaren Sie bitte nur dann einen Termin beim International Office zwecks Ausstellung des Study Progress Assessments (SPA), wenn die Fachstudienberater auf dem Formular „Bescheinigung der Fachstudienberatung zum Studienverlauf“ auf Seite 4 Punkt 4.5 „Ja“ angekreuzt haben. Bitte bringen Sie zu diesem Termin ebenfalls alle Nachweise über Ihre Leistungen an der RWTH sowie die von der Fachstudienberatung ausgefüllte Bescheinigung mit.