Friedrich-Wilhelm-Preis

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80-90322

E-Mail

E-Mail
 

Förderung von Forschung und Lehre

Viele Menschen auf einer Bühne, einige halten Urkunden in den Händen Urheberrecht: © Andreas Schmitter Friedrich-Wilhelm-Preisverleihung 2023 – Gruppenbild mit Preisträgerinnen und Preisträgern

Der Friedrich-Wilhelm-Preis wird jährlich in Form eines Preisgeldes an Studierende und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der RWTH Aachen vergeben, die aufgrund ihrer herausragenden Leistungen bei Masterarbeiten und Dissertationen ausgewählt wurden.

Verliehen wird der Friedrich-Wilhelm-Preis von der gleichnamigen Stiftung, die 1865 von der Rechtsvorgängerin der heutigen Generali Deutschland gegründet wurde. Ihr zentrales Anliegen ist die Förderung von Forschung und Lehre, die Unterstützung von Studierenden sowie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der RWTH.

Der Name der Stiftung geht auf den preußischen Kronprinzen und späteren Kaiser Friedrich Wilhelm III. zurück. 1858 erhielt dieser von der Aachener und Münchener Feuer-Versicherungs-Gesellschaft eine Spende in Höhe von 5.000 Talern, um ein Polytechnisches Institut in der Rheinprovinz zu gründen. Diese Spende bildete den Grundstock für die später gegründete Friedrich-Wilhelm-Stiftung, die wiederum die Basis für die RWTH legte.