Freiversuchsregelung

  Tür mit Schild: Klausur. Bitte Ruhe Urheberrecht: © Martin Braun
 

Wussten Sie, dass ...

  1. … im ZPA während der coronabedingten Freiversuchsregelung vom Sommersemester 2020 bis einschließlich Wintersemester 2021/22 rund 117.000 Fehlversuche manuell ungültig gesetzt wurden?
 

Die übergreifenden Prüfungsordnungen sehen für Studierende in Bachelorstudiengängen insgesamt drei Freiversuche vor, die für nicht bestandene Klausuren aus Bachelorstudiengängen, die innerhalb der ersten drei Hochschulsemester (nicht Fachsemester) erbracht wurden, gesetzt werden können. Eine Klausur, für die ein Freiversuch verwendet wurde, gilt als nicht unternommen.

Ein Fehlversuch kann nicht gestrichen werden, wenn dieser durch Nichterscheinen oder Täuschung zustande gekommen ist. Ein Fehlversuch im zweiten Wiederholungsversuch einer Klausur kann nicht gestrichen werden, wenn eine mündliche Ergänzungsprüfung beantragt oder schon abgelegt wurde. Die Regelung gilt weder für vorgezogene Masterklausuren noch für Auflagen.

Die Streichung eines Fehlversuchs erfolgt nur auf Antrag. Bitte schicken Sie diesen zusammen mit einer Studienverlaufsbescheinigung (und gegebenenfalls der Bestätigung Ihrer Prüferin beziehungsweise Ihres Prüfers, dass Sie keine mündliche Ergänzungsprüfung beantragt oder abgelegt haben) Ihrer zuständigen Sachbearbeiterin beziehungsweise Ihrem zuständigen Sachbearbeiter bei uns im ZPA per E-Mail zu. Ihre Ansprechperson und deren Kontaktdaten finden Sie auf der Seite Ansprechpersonen im ZPA. Eine einmal getätigte Streichung eines Fehlversuchs kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Den Antrag auf Streichung eines Fehlversuchs müssen Sie spätestens in dem Semester stellen, das auf das Semester folgt, in dem Sie die Klausur abgelegt haben. Dabei gelten folgende Fristen:

  • Für Klausuren aus einem Wintersemester: 15. Mai
  • Für Klausuren aus einem Sommersemester: 15. November

Beispiele:

  • Beispiel 1: Sie bestehen eine Klausur im Sommersemester 2022 nicht. Ihr Antrag auf Streichung des Fehlversuchs muss bis spätestens 15. November 2022 bei uns eingegangen sein.
  • Beispiel 2: Sie bestehen eine Klausur im Wintersemester 2022/23 nicht. Ihr Antrag auf Streichung des Fehlversuchs muss bis spätestens 15. Mai 2023 bei uns eingegangen sein.

Selbstverständlich dürfen Sie den Antrag auch schon früher bei uns einreichen.

 

FAQ

Kann ich alle drei Freiversuche für dieselbe Klausur verwenden?

Ja, das ist möglich.

Kann ich alle drei Freiversuche in einem Semester beantragen?

Ja, das ist möglich.

Gilt die Freiversuchsregelung nur für Klausuren, die laut Studienverlaufsplan in den ersten drei Fachsemestern vorgesehen sind?

Nein, die Freiversuchsregelung gilt für alle Klausuren, die Sie innerhalb der ersten drei Hochschulsemester (nicht Fachsemester) abgelegt haben.

Ich habe durch die Anmeldung zu einer Klausur die Wahl zu einem Schwerpunkt, einer Vertiefungsrichtung, einem Modul oder ähnlichem getroffen. Gilt diese weiterhin, wenn ich einen Fehlversuch streichen lasse?

Die Klausur gilt als nicht unternommen, das heißt sie wird so behandelt, als hätten Sie sie niemals angemeldet. Möchten Sie das dazugehörige Modul oder den dazugehörigen Bereich nun nicht fortführen, kann die Wahl entfernt werden. Dies ist allerdings nur durch uns im ZPA möglich. Melden Sie sich in solchen Fällen bitte unbedingt bei Ihrer zuständigen Ansprechperson.

Was ist der Unterschied zwischen Hochschulsemestern und Fachsemestern?

Bei der Zählung der Hochschulsemester werden alle Semester berücksichtigt, die Sie an einer deutschen Hochschule eingeschrieben waren. Die Fachsemester umfassen hingegen lediglich die Semester, die Sie in einen bestimmten Studiengang eingeschrieben waren oder sind.

Beispiel: Sie haben zunächst drei Semester BWL an der Universität zu Köln studiert. Dieses Studium haben Sie abgebrochen und studieren nun seit vier Semestern Maschinenbau hier an der RWTH Aachen. Sie befinden sich somit in Ihrem Maschinenbaustudium im 4. Fachsemester, allerdings im 7. Hochschulsemester.