Minister Harry Voigtsberger besucht RWTH

19.01.2012

Harry Voigtsberger, Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, besuchte jetzt das Rechen- und Kommunikationszentrum der RWTH Aachen.

  Urheberrecht: Foto: Martin Lux Minister Harry Voigtsberger (Mitte) besuchte das Rechen- und Kommunikationszentrum der RWTH Aachen. Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Eckhard Anton, Dipl.-Inf. Sebastian Pick, Prof. Dr. Torsten Kuhlen und RWTH-Prorektor Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Günt

Nach einer Begrüßung durch RWTH-Prorektor Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Günther Schuh stand Forschung rund um das Thema Lärm- und Fluglärm auf dem Programm. Zu den Referenten gehörte auch Prof. Dr.-Ing. Rolf Henke, Vorstand für Luftfahrtforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, kurz DLR. Anschließend präsentierten Univ.-Prof. Dr.-Ing. Eike Stumpf vom Institut für Luft- und Raumfahrt sowie Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Michael Vorländer vom Institut für Technische Akustik aktuelle Projekte. Der Leiter der Virtual Reality Group am Rechen- und Kommunikationszentrum Prof. Dr.rer.nat. Torsten Kuhlen konnte Voigtsberger in der CAVE eine Simulation demonstrieren: Der Minister „erlebte“ Fluglärm in der Virtuellen Realität.