OWI als An-Institut der RWTH Aachen bestätigt

30.04.2013

Das Oel-Waerme-Institut (OWI) wurde als „An-Institut der RWTH Aachen“ durch das Rektorat der Universität bestätigt. Die RWTH erkennt damit externe Institutionen als Einrichtung an der Hochschule an, wenn diese wissenschaftliche Aufgaben erfüllen, für die die Hochschule selbst keine Kapazitäten hat, und ihre Forschungs- und Entwicklungsprojekte dem Technologietransfer in die Industrie dienen.

  Forschung im Bereich der Brennstoffzelle Urheberrecht: Foto: OWI Die Entwicklung von Brennstoffzellen-Gesamtsystemen zählt zu den Kernkompetenzen am Oel-Waerme-Institut

Das OWI forscht und entwickelt in verschiedenen Bereichen der umweltschonenden Wärme- und Stromerzeugung, wie zum Beispiel der Brennstoffzellentechnologie und Kraftstoffreformierung, am Einsatz energiesparender Verfahren und Technologien in der Heizungs- und Thermoprozesstechnik und der Erweiterung der Anwendungsmöglichkeiten regenerativer Brenn- und Kraftstoffe in modernen Technologien. Auf der Basis von Ergebnissen aus der Grundlagenforschung entstehen gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie neue, marktfähige Technologien und Produkte, wie zum Beispiel „die kleinste Ölheizung der Welt“.

Der Titel „An-Institut“ unterstreicht die Qualität der wissenschaftlichen Arbeit am OWI. So sind zum Beispiel die Mitarbeiter des OWI aktiv in die Lehre an der RWTH eingebunden. Zahlreiche Studien-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen sind durch Studenten der RWTH und anderer Hochschulen im Zusammenhang mit Forschungsarbeiten des OWI unter fachkundiger Betreuung von Institutsmitarbeitern angefertigt worden. Das OWI ist eines von derzeit 16 An-Instituten der RWTH Aachen, die mit über 500 Beschäftigten einen wichtigen Beitrag zur technologischen Entwicklung am Forschungsstandort Aachen leisten.

Pressekontakt:

OWI Oel-Waerme-Institut GmbH
An-Institut der RWTH Aachen
Michael Ehring
Tel: +49(0)2407/9518-138
Mail: M.Ehring@owi-aachen.de

 

Externe Links