Philosophie, Literatur- und Sprachwissenschaft B.A.

 

Steckbrief

Eckdaten

Abschluss:
Bachelor of Arts
Studienbeginn:
Wintersemester
Regelstudienzeit:
6 Semester
ECTS-Punkte:
180Mehr Informationen

Was ist damit gemeint?

ECTS sind Leistungspunkte, die den Arbeitsaufwand im Studium messen.

Sprache:
Deutsch

Zugangsvoraussetzungen

  • Abitur oder eine gleichwertige HZB Mehr Informationen

    Was ist damit gemeint?

    Allgemeine Hochschulreife (Abitur), Fachgebundene Hochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (HZB)

  • Sprachkenntnisse in Deutsch Mehr Informationen

    Was ist damit gemeint?

    Zur Einschreibung in diesen Studiengang muessen Sie Kenntnisse in der Unterrichtssprache nachweisen. Details regelt die Pruefungsordnung.

Zulassung für Erstsemester

frei
kein NC

Zulassung höhere Semester

frei
kein NC

Einschreibungsvoraussetzungen

  • SelfAssessment Mehr Informationen

    SelfAssessment

    Die RWTH-SelfAssessments sind Online-Beratungsverfahren zur Studienentscheidung. Die Teilnahme an einem (selten zwei) dieser SelfAssessments ist verpflichtend. Welches SelfAssessment für dieses Fach absolviert werden muss, lesen Sie in der Studiengangbeschreibung unter "Voraussetzungen". Zur Einschreibung (nicht schon zur Bewerbung) muss die Teilnahme am studienfeldspezifischen SelfAssessment nachgewiesen werden. Die Teilnahmebescheinigung können Sie sich selbst ausdrucken.

Sprachvoraussetzungen

  • siehe Studiengangbeschreibung

Termine und Fristen

 

Ob Gedicht, Roman, Zeitungsartikel, Gebrauchsanleitung oder politische Rede – jeder Text hat eine Intention, einen bestimmten Stil sowie einen kulturellen, politischen und biografischen Hintergrund. Es ist Aufgabe der Philologie und Philosophie, diese Zusammenhänge systematisch zu untersuchen – unter inhaltlichen sowie unter formalen Aspekten.

Dabei betrachtet die Literaturwissenschaft einen Text als Kommunikations- und Kunstform und setzt sich kritisch mit Textgattung, Stil, Epoche, Rezeption, Wirkung, Autorin und Autor auseinander. Sie stellt Fragen wie: Wie beeinflusste ein Text den gesellschaftlichen Diskurs seiner Zeit? Wie wirkt er heute auf uns? Warum wirken bestimmte Erzähler überzeugend, andere nicht?

Die Sprachwissenschaft widmet sich hingegen vor allem den Elementen der Sprache: den Lauten, der Wort- und Satzstruktur und der Bedeutung sprachlicher Einheiten. Darüber hinaus untersucht sie, u.a. mithilfe empirischer Methoden, wie Sprache erworben und bestimmten Zwecken angepasst wird. Sie fragt beispielsweise: Was ist Sprache überhaupt? Wie lernen wir sie und was passiert beim Sprechen in unserem Kopf?

Die Philosophie, insbesondere als Philosophie der kulturellen Welt, erforscht alle Arten von Artefakten. Sie ergänzt die philologische Forschung um Logik, Onthologie, Ethik, Wissenschafts-, Erkenntnis- und Argumentationstheorie, abgerundet durch kulturwissenschaftliche Perspektiven, die z. B. beleuchten, welchen Zeitgeist ein Text widerspiegelt.

Da die wissenschaftliche Vorgehensweise der Philologie sich auf alle Sprachen gleichermaßen bezieht, werden an der RWTH zwei Philologien und die Philosophie in einem interdisziplinären Studiengang vereint.

Studierende entwickeln ihr individuelles Kompetenzprofil, indem sie zwei der drei angebotenen Komponenten wählen:

  • English Studies
  • Germanistische und Allgemeine Literaturwissenschaft
  • Philosophie

Im Grundlagenstudium erhalten Studierende Einblicke in beide Sprachen und ihre Literaturen bzw. in die Philosophie. Die Sprachwissenschaft wird dabei ausschließlich in der Komponente English Studies behandelt. Im Spezialisierungsbereich wird eine der beiden gewählten Komponeneten vertieft.

Eine Besonderheit des Studienkonzepts ist die Verknüpfung der studiengangspezifischen Fachwissenschaften mit Lehreinheiten aus anderen Fachbereichen. Damit erleben Studierende vom ersten Semester an die einzigartige Perspektivenvielfalt, die ein Studium an der RWTH Aachen auszeichnet.

 

Studienverlauf

Semester Studieninhalte
1. bis 4. Semester

Komponente A

Grundlagenbereich

Komponente B

Grundlagenbereich

Interdisziplinärer Bereich

Eine oder zwei Perspektiven aus dem interdisziplinären Fächerangebot

Ergänzungsbereich

Präsentation/Rhetorik

Fremdsprache

Praktikum

6 Wochen Auslandsaufenthalt

5. bis 6. Semester

Komponente A

Vertiefungsbereich

Bachelorarbeit

Interdisziplinäre Studien

Die RWTH-typische Verbindung von Theorie und Praxis zeigt sich in der Anwendungsorientierung des Studiums. Schon ab dem ersten Semester können die beiden gewählten Komponenten A und B durch interdisziplinäre Studien ergänzt werden. Dies ermöglicht den Studierenden, sich später in bestimmten Bereichen des Sprachgebrauchs und der Sprachforschung methodisch sicher zu bewegen. Dazu werden unter folgenden Nachbardisziplinen sogenannte Perspektiven gewählt:

  • Informatik
  • Politikwissenschaft
  • Gesellschaftswissenschaften
  • Geschichtswissenschaft
  • Theologie

Entweder wird eine Perspektive in vollem Umfang oder zwei verschiedene Perspektiven in jeweils halbem Umfang studiert.

Sprachkenntnisse und Auslandsaufenthalt

Zum Ende des vierten Semesters müssen für die Komponente English Studies Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 nachgewiesen werden. Ein mindestens sechswöchiger Auslandsaufenthalt vermittelt Studierenden wichtige Spracherfahrungen im landestypischen Alltag sowie interkulturelle Kompetenzen.

Ein fest eingeplantes Mobilitätsfenster im vierten Semester hilft, Verzögerungen im Studienablauf zu vermeiden. Es ist auch möglich, sich einen geeigneten Auslandsaufenthalt vor Beginn des Studiums anerkennen zu lassen, zum Beispiel Freiwilligendienst, Praktikum, Besuch einer ausländischen Hochschule oder berufliche Tätigkeiten.

Ergänzungsbereich und Praktikum

Softskillls wie Präsentations- und Sprachkenntnisse – auch in weiteren Sprachen – ergänzen das Fachstudium um berufsrelevante Qualifikationen.

Ein fünfwöchiges Pflichtpraktikum ermöglicht es den Studierenden, schon während des Studienverlaufs berufliche Perspektiven zu entwickeln. Zur Unterstützung und Begleitung des Praktikums sowie der beruflichen Orientierung hat die Philosophische Fakultät einen speziellen Karriere- und Praxisservice eingerichtet.

Auslandsprogramme

Die Philosophische Fakultät bietet durch ihre Kooperationen weltweit Studien- und Praxismöglichkeiten an. Studierende können sowohl im Rahmen des verpflichtenden sechswöchigen Auslandsaufenthaltes als auch darüber hinaus Praktika, Studien- und Forschungseinheiten absolvieren. Sie intensivieren auf diesem Wege ihre Sprachkenntnisse im landestypischen Alltag und erwerben gleichzeitig weitere fachliche Qualifikationen. Besonders im Fremdsprachenstudium ist der aktive Sprachgebrauch in verschiedenen Anwendungsbereichen essenziell für den Studienerfolg und den späteren Werdegang.

Über die fakultätsspezifischen Auslandsprogramme hinaus profitieren Studierende der RWTH von den strategischen Partnerschaften der Hochschule mit internationalen Universitäten. So können sie zum Beispiel im Rahmen ihrer Studienarbeiten kurze Aufenthalte an einer der IDEA League-Hochschulen absolvieren. Das deutschlandweit einzigartige UROP Abroad-Programm bietet die Möglichkeit, schon in der Bachelorphase an Forschungsprojekten internationaler Hochschulen teilzunehmen. Gefördert werden diese Auslandsaufenthalte teilweise durch RWTH-spezifische Finanzierungshilfen.

Alle Kooperationsprogramme der RWTH werden vorgestellt auf den Webseiten zum Austauschstudium.

 

Voraussetzungen

Persönliche Voraussetzungen

Wer sich für den Studiengang Philosophie, Literatur- und Sprachwissenschaft entscheidet, sollte Freude am intensiven Lesen, am Umgang mit Sprache und an der Literatursuche mitbringen. Die eigenständige Literaturrecherche ist manchmal echte "Detektivarbeit"! Bei den fremdsprachlichen Studienanteilen ist Ausdauer beim Spracherwerb gefragt. Angesichts der interdisziplinären Studienkomponenten sollte man Interesse an fachübergreifendem Denken und Forschen haben.

Sprachvoraussetzungen

Voraussetzung sind sehr solide Kenntnisse in der oder in den studierten Sprache(n). Die Studierenden der Komponente English Studies werden mit Hilfe von Einstufungstests in Sprachkurse eingruppiert, die ihre unterschiedlichen Kenntnisse berücksichtigen. Für die Teilnahme an den Veranstaltungen des Vertiefungsbereichs muss die ausreichende Beherrschung der englischen Sprache nachgewiesen werden. Neben dem RWTH-eigenen Test werden auch akzeptiert:

  • Cambridge-Certifcate, CAE
  • IELTS-Test, mindestens 6,5
  • TOEFL-Test, mindestens 110

Einschreibungsvoraussetzung

Der Nachweis der Teilnahme an zwei Selfassessments muss bei der Einschreibung – nicht schon bei der Bewerbung – vorgewiesen werden.
RWTH-Studienfeld-SelfAssessment Geistes-, Sprach- und Kommunikationswissenschaften
und
RWTH-Studienfeld-SelfAssessment Gesellschaftswissenschaften

 

Entscheidungshilfen

Der Studiengang Philosophie, Literatur- und Sprachwissenschaft an der RWTH ist kein rein philologisches Studium. Er verbindet vielmehr Philosophie und verschiedene Philologien miteinander und verknüpft sie mit weiteren wissenschaftlichen Disziplinen. Damit bauen unsere Studierenden einen umfassenden Wissens- und Methodenhorizont auf und sichern sich breite berufliche Orientierungsmöglichkeiten. Wenn Sie sich ganz auf eine Sprache und ihre Literaturen konzentrieren möchten, sollten Sie auch ein Lehramtsstudium in Betracht ziehen oder sich auch Studienangebote anderer Hochschulen ansehen und Ihre Entscheidung nach Ihren primären Interessen ausrichten.

 

Mediathek

Sie wünschen sich noch mehr Einblicke und Eindrücke? Nutzen Sie die Vielfalt der Informationsmöglichkeiten! Unsere Empfehlungen finden Sie in der Mediathek.

 

Berufsperspektiven

Von Journalismus bis hin zu Sprachtechnologie –das Studium der Philosphie, Literatur- und Sprachwissenschaft qualifiziert für alle Aufgabenfelder, in denen Informationen in Sprache gefasst und zielgruppengerecht vermittelt werden.

Literaturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sind versiert darin, komplexe Zusammenhänge zu analysieren, komprimiert in verschiedenen Medien darzustellen und zielgerichtet zu argumentieren. Diese Fertigkeiten in der Informationsverarbeitung, -dokumentation und -recherche sind in vielen Unternehmen gefragt.

Absolventinnen und Absolventen der RWTH sind durch ihr interdisziplinäres Studium geschult im flexiblen, projektbezogenen Wechsel zwischen verschiedenen Inhalten. Sie arbeiten zum Beispiel vermittelnd und gestaltend im Verlagswesen und im Journalismus. Auch im Kulturbetrieb, im Informationswesen, im Tourismus, in der Wirtschaft sowie im Management internationaler Behörden und Verbände finden sie Betätigungsfelder.

Dank der fremdsprachlichen Orientierung bereitet das Studium der Philosophie, Literatur- und Sprachwissenschaft – unabhängig von der Branche – auch auf Tätigkeiten vor, in denen eine besonders umfassende und tiefgehende Kenntnis der englischen Sprache erforderlich ist.

Eine übersichtliche Zusammenstellung der Kompetenzen, die unsere Absolventinnen und Absolventen mitbringen, finden Sie in den Arbeitgeberinformationen des Karriere- und Praxisservices der Fakultät.

 

Masterperspektiven

Aufbauend auf Philosophie, Literatur- und Sprachwissenschaften bieten sich unterschiedliche Vertiefungswege an. Der interdisziplinäre englischsprachige Masterstudiengang Cognitive, Digital and Empirical English Studies führt in das aktuelle geistes-, kognitions- und technikwissenschaftliche Forschungsgeschehen ein. Auch das geplante Masterprogramm Germanistik und Allgemeine Literaturwissenschaft zeichnet sich als forschungsorientierter literatur- und kulturwissenschaftlicher Studiengang durch eine breite interdisziplinäre Ausrichtung aus.

Anstelle dieser fachspezifischen Vertiefung können die Studierenden auch in interdisziplinäre Masterstudiengänge oder in die Lehramtsausbildung wechseln. Eine entsprechende Ausrichtung im interdisziplinären Bereich kann die Zulassung in verwandten Masterstudiengängen erleichtern. Eine frühzeitige Beratung ist sinnvoll.

 

Prüfungsordnung

Regelungen, die grundsätzlich für alle Bachelor- und Masterstudiengänge gelten, sowie detaillierte Angaben zum Nachweis der geforderten Sprachkenntnisse finden sich in der Übergreifenden Prüfungsordnung der RWTH. Prüfungsordnungen werden aufgrund ihrer Rechtsverbindlichkeit nur in deutscher Sprache veröffentlicht.

Die fachspezifische Prüfungsordnung regelt rechtsverbindlich Studienziele, Studienvoraussetzungen, Studienablauf und Prüfungen. Sie enthält in ihrem Anhang die Beschreibung der Module, aus denen sich der Studiengang zusammensetzt.

 

Fakultät

Der Studiengang wird angeboten von der Fachgruppe Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Philosophie der Philosophischen Fakultät. Die Fachgruppe repräsentiert mit den Disziplinen Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Philosophie die sprachliche und kulturelle Vielfalt der Gegenwart. Was alle Einzelfächer miteinander verbindet, ist die Beschäftigung mit Sprachen und Kulturen sowie ihren unterschiedlichen literarischen und nicht-literarischen Ausdrucksformen.

Auf der Webseite der Fachgruppe finden Sie weitere Informationen zum Studiengang und die Frequently Asked Questions.