Mathematisch-technische Softwareentwickler haben gute Berufsaussichten

06.04.2011

„Mathematisch-technische Softwareentwickler sind fit für viele spannende Jobs in der IT-Branche. Ich habe mich seinerzeit für diese Ausbildung entschieden, weil die gute Betreuung von vorneherein gesichert war. Hinzu kam der finanzielle Anreiz“, beschreibt Marius Politze.

 

Der 23jährige hat seine Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer bereits abgelegt, arbeitet jetzt in Teilzeit im Rechen- und Kommunikationszentrum der RWTH Aachen und ist an der Universität Maastricht für den Master-Abschluss eingeschrieben. Möglich wird dies durch die Konzeption der Ausbildung: Neben der praktischen Arbeit in Unternehmen vorwiegend aus der Region Aachen oder in den Hochschuleinrichtungen studieren die Auszubildenden an der Fachhochschule Aachen, Abteilung Jülich, im Studiengang „Scientific Programming“. Die Absolventen können daher gleichzeitig den Bachelor-Abschluss erwerben und hierauf mit einem Master-Studium aufbauen. Die Koordination der dualen Ausbildung obliegt der MATSE-Abteilung des Rechen- und Kommunikationszentrums der RWTH.

Interessierte Schüler und Schülerinnen können noch am 1. September 2011 die Ausbildung zum Mathematisch-technischen Softwareentwickler mit ausbildungsbegleitendem Bachelorstudiengang „Scientific Programming" beginnen. Jährlich gibt es etwa 110 Ausbildungsplätze, die zum Teil von der RWTH Aachen, zum anderen Teil von der Industrie und dem Mittelstand angeboten werden. Von diesen Ausbildungsplätzen sind derzeit noch mehr als 30 unbesetzt. Die Ausbildung dauert drei Jahre, sie kann in Einzelfällen auch verkürzt werden.

„Es gibt quasi keine arbeitslosen Absolventen. Die Ausbildung wird mittlerweile von vielen Unternehmen als Maßnahme angesehen, um gute Mitarbeiter zu gewinnen“, analysiert Dr. Alexander Voß. Er ist am Rechen- und Kommunikationszentrum der RWTH Aachen Ausbildungsleiter für die Mathematisch-technischen Softwareentwickler. „Schüler, die sich für Mathematik, Informatik und Programmierung interessieren, sollten sich unbedingt informieren. Bewerbung sind noch bis zum 31. Mai 2011 möglich, sollten aber besser schnell eingereicht werden. Ausführliche Informationen zur Ausbildung sind unter www.itc.rwth-aachen.de/matse nachzulesen“, ergänzt Voß.