Bewerbung Auslandsstudium RWTHweltweit

 

Achtung!

Hier finden Sie Informationen zum Bewerbungsverfahren für Austauschplätze, die durch das International Office der RWTH vergeben werden. Wenn Sie sich für einen Austauschplatz im Rahmen einer Fakultäts- oder Institutspartnerschaft bewerben möchten, erkundigen Sie sich bitte dort nach dem Bewerbungsverfahren. Nutzen Sie auch die Übersicht der Partnerhochschulen um sich über Ihre Austauschmöglichkeiten zu informieren. 

Bitte beachten Sie, dass nicht in jeder Bewerbungsrunde an allen Partnerhochschulen Plätze vergeben werden können. Informieren Sie sich auf dieser Seite unter Offene Plätze über die aktuellen Möglichkeiten.

 

Bewerbungsportal

Bewerbungsfrist 15. Dezember: für Auslandsaufenthalte, die im darauffolgendem Wintersemester oder im anschließendem Sommersemester beginnen.

Bewerbungsfrist 15. August: nur für Auslandsaufenthalte, die im darauffolgendem Sommersemester beginnen.

Kontakt

SuperC © Peter Winandy

Telefon

work
+49 241 80 90660

E-Mail

E-Mail
 

Offene Plätze

An dieser Stelle werden kurz vor Beginn der Bewerbungsphase die offenen Plätze an den Partnerhochschulen veröffentlicht.

 

Bewerben Sie sich online

Das International Office führt zweimal im Jahr ein Bewerbungsverfahren für Austauschplätze an Partnerhochschulen außerhalb von Europa durch. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung bis zum 15. Dezember oder 15. August ausschließlich online über unser Bewerbungsportal ein.

Das Portal öffnet im Sommersemester am 1. Juli und schließt am 16. August um 0 Uhr morgens. Im Wintersemester öffnet das Portal am 1. November und schließt am 16. Dezember um 0 Uhr morgens. Sie können sich für bis zu vier Partnerhochschulen bewerben. Im Zuge der Online-Bewerbung für einen Austauschplatz können Sie sich gleichzeitig für ein Stipendium für diesen Aufenthalt bewerben. Dazu sind lediglich einige ergänzende Angaben im Formular erforderlich. Die entsprechenden Formularfelder öffnen sich, sobald Sie andere erforderliche Angaben eingegeben haben.

Bewerbungsfristen

Sowohl für ein Wintersemester als auch für das anschließende Sommersemester eines akademischen Jahres endet die Bewerbungsfrist am 15. Dezember des Vorjahres.

Für Lateinamerika können Sie sich bis zum 15. Dezember oder 15. August eines jeden Jahres bewerben. Auch für eine kleinere Anzahl von offenen Plätzen in anderen Zielregionen beziehungsweise -ländern ist die Bewerbung zum 15. August eines jeden Jahres für einen Aufenthalt im darauf folgenden Sommersemester möglich.

Wer beispielsweise plant, im Wintersemester 2019/20 oder im Sommersemester 2020 ein Auslandssemester einzulegen, muss die Bewerbung zum 15. Dezember 2018 vollständig einreichen.

 

Bewerbungsunterlagen

  1. Aktueller Notenspiegel, den Sie in RWTHonline herunterladen können. Medizin-Studierende wenden sich bitte an Johann Arias.
    Sollten Sie bereits Ihren Bachelor abgeschlossen haben, reichen Sie bitte auch Ihren Bachelor-Notenspiegel ein.
  2. Ihr tabellarischer Lebenslauf in englischer Sprache. Die Gestaltung der Form des Lebenslaufes – amerikanischer oder europäischer Stil – bleibt Ihnen überlassen.
  3. Ein Nachweis über Kenntnisse der Unterrichtssprache.
  4. Gegebenenfalls freiwillige Nachweise oder Auszeichnungen. Zum Beispiel über ehrenamtliches Engagement, weitere Sprachkenntnisse oder die Teilnahme an BeBuddy. Achtung: Bitte reichen Sie keine Abschlussarbeiten, Paper oder sonstige Arbeiten mit der Bewerbung ein.
  5. Angaben zu den Lehrveranstaltungen, die Sie im Ausland besuchen möchten und Zusammenfassungen Ihrer fachlichen und außerfachlichen Motivation für einen Auslandsaufenthalt. Diese Angaben müssen für jede Partneruniversität, für die Sie sich bewerben, in das dafür vorgesehene Textfeld im Bewerbungsportal eingetragen werden.
 

Bewerbungsvoraussetzungen

  1. Sie sind regulär an der RWTH Aachen eingeschrieben.
  2. Zum Zeitpunkt der Bewerbung studieren Sie mindestens im dritten Hochschulsemester. Die einzige Ausnahme bildet die Zielregion Lateinamerika: Hier sind Bewerbungen im zweiten Semester zulässig.
  3. Sie haben mindestens 50 Prozent der durchschnittlich pro Semester erreichbaren Credit Points erreicht. Studierende im dritten Semester müssen beispielsweise mindestens 30 Credit Points erreicht haben. Beispiel: zwei Semester mit jeweils 30 Credits geteilt durch 2 Semester ergeben insgesamt 30 Credits.
  4. Sie haben mindestens das Sprachniveau B1 in der Unterrichtssprache Ihrer Gasthochschule. Dieses weisen Sie über ein Sprachzeugnis oder Ihr Abiturzeugnis mit mindestens Level B1 nach. Dies entspricht fünf Jahren Schulunterricht bei einem Abitur nach der 12. Klasse und sechs Jahren Schulunterricht bei einem Abitur nach der 13. Klasse. Eventuelle Ausnahmen von dieser Regel sind in den Steckbriefen unserer Partnerhochschulen erläutert.
 

Auswahl

Auf Grundlage der eingereichten Unterlagen wählt eine Auswahlkommission die geeigneten Bewerberinnen und Bewerber aus. Die Kommission setzt sich zusammen aus der oder dem jeweiligen Rektoratsbeauftragten, Vertreterinnen und Vertretern des International Office der RWTH Aachen, zweier Fakultäten sowie der Studierendenschaft.

Bis zum 31. Januar beziehungsweise 30. September erhalten Sie Auskunft über das Auswahlergebnis. Bitte sehen Sie vorher von Rückfragen zum Stand des Verfahrens ab.

Wer entscheidet über die Platzvergabe?

Das International Office der RWTH Aachen wird Sie nach einer erfolgreichen Bewerbung als bevorzugte Kandidatin oder bevorzugten Kandidaten vorschlagen. Die endgültige Entscheidung über die Annahme liegt allerdings bei der Partnerhochschule.

Bewerbung bei der Partnerhochschule

Für das Bewerbungsverfahren an der Gasthochschule, das nach der Auswahl an der RWTH Aachen erfolgt, müssen Sie Bewerbungsunterlagen der Gasthochschule ausfüllen, auf deren Grundlage die Partnerhochschule Sie annimmt oder ablehnt.

Bitte seien Sie sich darüber bewusst, dass die Partnerhochschule als Sprachnachweis möglicherweise spezielle Zertifikate, wie etwa den Toefl-Test anfordern kann oder ein Empfehlungsschreiben erforderlich sein kann. Über alle erforderlichen Unterlagen werden Sie nach der Auswahl durch die RWTH Aachen informiert.

 

Häufig gestellte Fragen

In welcher Sprache sollen die Bewerbungsunterlagen verfasst sein?

Der tabellarische Lebenslauf sowie die Antworten auf die Fragen im Online-Formular sollen grundsätzlich auf Englisch verfasst werden.

Einige Universitäten in Südamerika fordern die Bewerbungsunterlagen in der Landessprache an. Es ist daher möglich, dass die Unterlagen nach der Nominierung zusätzlich in der Landessprache verfasst werden müssen.

Kann ich mich für mehrere Universitäten bewerben?

Sie können maximal vier Bewerbungen einreichen. Bitte beachten Sie, dass für jeden Aufenthaltswunsch eine separate Motivation im Bewerbungsportal angegebenen werden muss. 

Zusätzlich zu der Bewerbung für RWTHweltweit-Partnerhochschulen, haben Sie die Möglichkeit, sich über Kooperationen Ihrer Fakultät zu bewerben.

Unter den Bewerbungsvoraussetzungen steht, dass ich mindestens im 3. Semester studieren muss. Gilt das auch für Master Studierende?

Nein, diese Angaben beziehen sich nur auf Bachelor Studierende, denn die Voraussetzung lautet: Zum Zeitpunkt der Bewerbung studieren Sie mindestens im dritten Hochschulsemester. Master Studierende können sich folglich bereits ab dem 1. Semester bewerben. Die einzige Ausnahme bildet die Zielregion Lateinamerika: Hier sind Bewerbungen bereits im zweiten Hochschulsemester zulässig.

Welche Noten gehen in die Bewertung meiner Bewerbung ein?

Die Auswahlkommission vergibt die Plätze nach mehreren Kriterien, eines davon ist die Durchschnittsnote des aktuellen Studiengangs.

Bei Masterstudierenden, die sich zum Zeitpunkt der Bewerbung im ersten Mastersemester befinden, geht die Abschlussnote des Bachelorstudiums in die Bewertung mit ein.

Wie hoch sind meine Chancen, an die gewünschte Universität zu gelangen?

Dies hängt ab von der Anzahl der Bewerberinnen und Bewerber sowie von der Universität selbst, da die Anzahl der Austauschplätze von Uni zu Uni variiert. Manche Länder und Universitäten sind darüber hinaus stärker nachgefragt als andere. Es empfiehlt sich daher, sich nicht nur für eine Universität beziehungsweise ein Land oder eine Zielregion zu bewerben.

Die Studienzeiträume im Ausland liegen anders als an der RWTH (zum Beispiel auch als Trimester oder Quarter). Welches Semester muss ich bei meiner Bewerbung auswählen?

Bei der Bewerbung gibt es im Portal nur die Auswahl zwischen RWTH Winter- und Sommersemester. Ausgewählt werden sollte das Semester, in dem der Hauptteil des Aufenthaltes an der Partnerhochschule liegt.

Zusätzlich wird im Online-Formular auch der konkrete Zeitraum Ihres geplanten Aufenthalts abgefragt.

Beispiel: Der Aufenthalt findet von August bis Dezember statt. Das RWTH Wintersemester läuft von Oktober bis März. Damit liegen drei Monate des Aufenthaltes im Wintersemester, und nur zwei im Sommersemester. Im Bewerbungsportal muss also das Wintersemester ausgewählt werden.

Welche Form soll mein Lebenslauf haben?

Die Auswahl der Form des Lebenslaufes, also ob amerikanischer oder europäischer Stil, bleibt Ihnen überlassen; ebenso die Wahl, ob der Lebenslauf ein Foto beinhalten soll.

Er soll jedoch für die Bewerbung im International Office immer auf Englisch angefertigt werden.

Einige Universitäten in Südamerika und Russland fordern die Bewerbungsunterlagen in der Landessprache an. Es ist daher möglich, dass die Unterlagen nach der Nominierung zusätzlich in der Landessprache verfasst werden müssen.

Wie fülle ich die Fragen zum geplanten Auslandsstudienprogramm im Onlineportal richtig aus?

Bitte geben Sie alle Vorlesungen und Seminare an, die Sie an der Gastuniversität belegen möchten. Welche Veranstaltungen angeboten werden, entnehmen Sie bitte dem Internetauftritt der jeweiligen Universität.

Gibt es eine Liste mit Lehrveranstaltungen an Partnerhochschulen, die in Vergangenheit von der RWTH anerkannt wurden?

Über die Anerkennung Ihrer im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen entscheidet der Prüfungsausschuss Ihres Studiengangs an der RWTH.

Für detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte an die zuständigen Auslandskoordinatorin oder Auslandskoordinaor Ihrer Fakultät oder Fachgruppe und lesen Sie die Empfehlungen zur Umrechnung ausländischer Noten.

Wie weise ich Sprachkenntnisse nach?

Für englischsprachige Programme ist zunächst ein Sprachnachweis durch das Abiturzeugnis, das heißt über mindestens fünf beziehungsweise sechs Jahre Schulunterricht, zum Beispiel bei einem Abitur nach der 12. beziehungsweise 13. Klasse, ausreichend. Nach Ihrer Nominierung wird unter Umständen von der Gastuniversität ein weiterer Sprachnachweis verlangt, zum Beispiel der Toefl-Test oder ein Nachweis des Sprachenzentrums. Dieser muss dann sobald wie möglich nachgereicht werden.

Ein Sprachnachweis für andere Sprachen wie Spanisch, Portugiesisch oder Russisch kann durch einen Sprachtest im Sprachenzentrum erworben werden.

Bitte beachten Sie: Sollten Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung an einemSprachkurs teilnehmen, reicht die aktuelle Teilnahmebestätigung oder ein aussagekräftiger Screenshot als Nachweis des geforderten Niveaus aus.

Zeugnisse von anderen Sprachkursen werden in der Regel ebenfalls anerkannt.

Muttersprachlerinnen und Muttersprachler können ihre Sprachkenntnisse über das Abschlusszeugnis einer weiterführenden Schule im Heimatland oder einen Sprachtest belegen.

Studierende, die an einem Austausch mit einer brasilianischen Hochschule teilnehmen möchten, müssen zum Zeitpunkt ihrer Bewerbung Portugiesischkenntnisse nachweisen, die der abgeschlossenen Stufe A2 entsprechen. Bis zum Zeitpunkt der Nominierung an der Partnerhochschule – in der Regel im Oktober eines jeden Jahres – müssen die Studierenden darüber hinaus Sprachkenntnisse entsprechend der abgeschlossenen Stufe B1 nachweisen.

Werden meine Bewerbungsunterlagen bei entsprechender Angabe im Bewerbungsformular für das PROMOS Stipendium weitergeleitet?

Ja, Ihre Unterlagen werden automatisch an die zuständigen Kontaktpersonen für das PROMOS Stipendium weitergereicht, wenn Sie diese Option im Onlineformular auswählen.

Wie wird ausgewählt, wie verläuft der Bewerbungsprozess?

Die Bewerbungsunterlagen werden zunächst auf Vollständigkeit überprüft. Anhand der bisher erreichten Credit Points und der Durchschnittsnote wird eine Rangliste erstellt. Die Durchschnittsnote wird anhand der durchschnittlichen Werte des jeweiligen Studiengangs gewichtet.

Die Bewertung der Bewerbung erfolgt anhand der Durchschnittsnote, der Beurteilung des fachlichen Vorhabens, der Sprachkenntnisse, des weiteren Engagements und zusätzlicher Qualifikationen. Unser Ziel ist es, möglichst allen geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern einen Platz an der gewünschten Uni zu vermitteln. Eine Garantie gibt es jedoch nicht.

Nachdem eine Auswahl getroffen wurde, werden die Bewerbungen entsprechend der Anforderungen der Partneruniversitäten vervollständigt und an diese weitergeleitet. Einige Universitäten erfordern Online-Bewerbungen, die von den Studierenden selbst auszufüllen sind.

Über die endgültige Zulassung entscheidet die Partneruniversität, die dann auch die Unterlagen verschickt.

Ich habe vergangenes Semester nur Auflagenfächer belegt. Was muss ich bei der Bewerbung angeben?

Fall A

Wenn im letzten abgeschlossenen Semester ausschließlich Auflagenfächer absolviert worden sind und noch keine Ergebnisse aus regulären Masterveranstaltungen vorliegen, bewerben Sie sich bitte ausschließlich auf der Grundlage des Bachelorabschlusses.

Fall B

Wenn im letzten abgeschlossenen Semester sowohl Auflagen- als auch reguläre Masterveranstaltungen absolviert worden sind, geben Sie bei der Zahl der erreichten Credits die Gesamtsumme der absolvierten Auflagen- und Masterveranstaltungen an. Bei der Note hingegen geben sie bitte ausschließlich den Notendurchschnitt der regulären Masterveranstaltungen an.

Wann erfahre ich das Ergebnis?

Sie erhalten bis zum 31. Januar beziehungsweise 30. September eine Information über das Auswahlergebnis an der RWTH Aachen. Die Partneruniversitäten haben für das Wintersemester und das Sommersemester sehr unterschiedliche Nominierungsfristen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die Zulassungen normalerweise in einem Zeitraum von ein bis drei Monaten verschickt.

 

Tipps und Hinweise

Bitte beachten Sie auch unsere Antworten auf