DRIVE-E-Studienpreis geht an RWTH-Studenten

16.03.2012

Für seine Bachelorarbeit zum Thema Elektromobilität wurde jetzt Johannes Burkard mit dem ersten Platz bei der Verleihung des DRIVE-E-Studienpreises ausgezeichnet.

 

Den Wettbewerb hatten das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Fraunhofer-Gesellschaft in diesem Jahr zum dritten Mal ausgelobt. Der RWTH-Student beschäftigte sich in seiner Arbeit mit Berechnungen zum thermischen Verhalten von Antriebsmotoren.

Den 1. Preis in der Kategorie Studien- / Projekt- / Bachelorarbeit vergab die Jury gleich zweimal. Johannes Burkard von der der RWTH Aachen erhielt den Preis für seine Bachelorarbeit, mit der er mögliche Fehler eines Batterie-Ladegeräts und Strategien zu deren Vermeidung untersuchte. Florian Hilpert von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wurde für seine Projektarbeit ausgezeichnet, in der er Berechnungen zum thermischen Verhalten von Antriebsmotoren anstellte.