Dycker Gespräch „Klimagerechte Stadtentwicklung“

13.04.2012

Ansprechpartner

Name

Martina Knoblauch

Finanzadministration SFB 917

Telephone

work Phone
+49 241 80 96532

E-Mail

Die Auswirkungen von Klimawandel vorausschauend zu behandeln, um so nachhaltige Planungsaufgaben wahrzunehmen, ist sicherlich ein ambitioniertes Ziel. Alle stadtentwicklungsrelevanten Beteiligten und Instrumente gilt es, interdisziplinär und strategisch, aber auch im Rahmen des bisherigen „Alltagsgeschäfts“ zu verknüpfen und zu integrieren, um sich als Kommune eine nachhaltige und zukunftsorientierte Existenz aufbauen zu können.

 

Hinzu kommt, dass idealerweise alle beteiligten Akteure und Mitredner eingebunden werden, damit sämtliche Anforderungen sowie Herausforderungen im Querschnitt beachtet werden. Tatsächlich ist dies nicht ganz einfach, denn viele Entscheider haben unterschiedliche Interessen und Einwände. So spricht man hier von sog. „Nutzungskonkurrenzen“. Des einen Freud kann also des anderen Leid sein.

Hochkarätige Fachleute unter der Leitung von Prof. Hans-Peter Noll setzen sich beim Dycker Gespräch über die besonderen Herausforderungen der klimagerechten Stadtentwicklung auseinander:

  • mit dem Blick aus der Forschung: Prof. Dr. Dirk-Henning Braun, Lehrstuhl für Gebäudetechnologie der RWTH Aachen
  • aus der Perspektive des Beraters und Umweltunternehmens: Martin Altmann, Dress & Sommer AG
  • aus der Sicht von Fördergesellschaften/Verbänden: Dr. Georg Wagener-Lohse, netzwerk neue energie

Auch die Beteiligung des Publikums ist mit Diskussionsbeiträgen, Anregungen und Fragen ist ausdrücklich erwünscht. Das anschließende Get-Together lädt dann zum Weiterdiskutieren, Austausch sowie Netzwerken mit vielen interessanten Fach- und Führungskräften ein.

Das Dycker Gespräch wird im regelmäßigen Turnus zu relevanten und aktuellen Themen der Stadtentwicklung angeboten und unterstützt die Diskussion zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlicher Hand sowie Interessierten. Sie ist damit zu einem wichtigen Impulsgeber für alle beteiligten Akteure geworden. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt, daher ist eine Voranmeldung erforderlich.

Das Dycker Gespräch „Klimagerechte Stadtentwicklung“ findet am 10. Mai 2012, 19.00 Uhr, auf Schloss Dyck, Jüchen, Historischer Festsaal, statt. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Kunibert Wachten,Lehrstuhl und Institut für Städtebau und Landesplanung der RWTH Aachen.