Geräte und Lizenzen für RWTH-Institut für Hochspannungstechnik

17.04.2012

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Armin Schnettler vom Institut für Hochspannungstechnik freute sich über Besuch der Firma National Instruments.

 

Diese schenkte dem RWTH-Institut 16 Entwurfs- und Prototypisierungsplattformen des Typs NI ELVIS II+ sowie Softwarelizenzen. Die Geräte werden künftig von jährlich 1.000 Studierenden genutzt. Sie können mit ihrer Hilfe auf dem neusten Stand der Technik Schaltungen aufbauen und auf ihre Funktionalität hin testen und durchmessen. Der Wert der Schenkung beträgt etwa 80.000 Euro.

Bildtext: Marc Backmeyer (links) und Dr.-Ing. Rolf Kall (rechts) von der Firma National Instruments brachten Geschenke im Wert von 80.000 Euro. Univ.-Prof. Armin Schnettler (Mitte) und die Wissenschaftlichen Mitarbeiter Alexander Stroband und Jens Knauel vom Institut für Hochspannungstechnik werden die Ausstattung zur Ausbildung der Studierenden einsetzen.